Datenjournalismus spielt eine zunehmend wichtige Rolle im Lokal- und Regionaljournalismus - nicht zuletzt im Wahlkampf. Aus diesem Grund haben wir jetzt einen Grundkurs für Datenjournalismus online gestellt. Jeder soll mit einfachen Tools Daten verständlich machen können, um mit Fakten gegen Desinformation arbeiten zu können.

Datenjournalismus ist überall wichtig. Mit Hilfe von Daten und Statistiken können Lokaljournalisten Aussagen von Politikern überprüfen, sie können Fakten nachvollziehen oder Falschaussagen widerlegen. Das wird nicht zuletzt im Wahlkampf in NRW oder im Bund von entscheidender Bedeutung sein.

CORRECTIV und die Stiftung Vor Ort NRW haben deswegen einen Workshop aufgesetzt, mit dem Lokaljournalisten unterstützt werden sollen, einfache Methoden des Datenjournalismus in ihre tägliche Arbeit zu integrieren.

Neuer Workshop

Mit Hilfe von Video-Tutorials zu Grundlagen datengetriebener Arbeit können Einsteiger mit lokal- oder regionaljournalistischer Erfahrung lernen, wie man mit Hilfe kostenloser Online-Tools und ein paar Kniffen Daten bearbeiten und visualisieren kann. Der Kurs vermittelt erste Basis-Kenntnisse, mit denen Reporter vor Ort und Blogger ohne technisches Hintergrundwissen erste Recherchen und Stories auf Basis von Daten umsetzen können.

Simone Jost-Westendorf von der LfM-Stiftung „Vor Ort NRW“ sagt: „Datenbasierter Journalismus ist nicht nur etwas für Spezialisten. Die Video-Tutorials vermitteln Grundkenntnisse und ermöglichen es Lokaljournalistinnen und –journalisten aus NRW, eigene datenbasierte Projekte zu entwickeln.“

David Schraven, Publisher von CORRECTIV, sagt: „Wir wollen uns dafür einsetzen, dass möglichst viele Menschen mit Daten umgehen können. Die öffentliche Diskussion in unseren Städten kann dadurch nur besser werden. Egal, ob über Wohnungsmangel oder Armut diskutiert wird. Fakten erden viele Debatten.“

Der Workshop ist Teil des gemeinsamen Projekts „Datenjournalismus in NRW“, mit dem datenjournalistisches Wissen nach NRW für Journalisten in NRW aufbereitet wurde.

Der Lehrplan des Workshops:

  • Was sind Daten-Geschichten?
  • Warum ist das gut für Lokaljournalisten?
  • Wie müssen Daten aussehen, damit wir sie benutzen können?
  • Wie kann ich meine Daten etwas analysieren und für Visualisierung vorbereiten?
  • Wie kann ich meine Geschichte durch Datenvisualisierungen anreichern und wann sollte ich was benutzen?

Link zum neuen Angebot:

10 Euro für unabhängigen Journalismus