Correctiv
CORRECTIV unterstützen

Wir decken Missstände auf. Wir sind unabhängig und nicht gewinnorientiert.

Dänemark

Dänemark hat das weltweit höchste Verhältnis von Schweinen zu Menschen. Auf 5,7 Millionen Einwoher kommen in Dänemark 12,7 Millionen Schweine. Das spiegelt sich auch im Antibiotika-Verbrauch wieder. Im Jahr 2014 nutzen Menschen 53 Tonnen Antibiotika, Schweine bekamen 86 Tonnen. Als 2007 der erste Mensch an einem von Schweinen stammenden MRSA-Keim erkrankte, passierte erst einmal wenig, um die Verbreitung zu stoppen. 

Für alle anderen Länder in Europa ist diese Entwicklung alarmierend. Laut Eurostat ist Dänemark bei weitem der größte Schweinefleisch-Exporteur Europas. Im Jahr 2013 kamen mehr als die Hälfte der Ferkel für Europa aus Dänemark. Das System zur Erfassung des Antibiotikaverbrauchs in der Tiermast, Vetstat genannt, wird in Dänemark schon seit zwanzig Jahren benutzt. Weil der Antibiotika-Verbrauch seit 2009 um 16 Prozent gesunken ist, wird die Einführung des Systems als Erfolg verbucht.

Neue Gefahr geht laut den dänischen Behörden aber auch von zwei anderen, multiresistenten Erregern aus: VRE und CPE. Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE) sind Bakterien, die Resistenzen gegen mehrere Antibiotika, besonders gegen Vancomycin, entwickelt haben. Enterokokken können schwere Infektionen verursachen, besonders bei Menschen, die schwach und krank sind. CPE sind Bakterien, die Resistenzen gegen Antibiotika der Klasse Carbapeneme ausgebildet haben. 

10 Euro für unabhängigen Journalismus