CORRECTIV veranstaltungen

Veranstaltungen

CORRECTIV lädt ein

Mit unseren regelmäßigen Veranstaltungen möchten wir alle Interessierten einladen, bei Lesungen, Workshops und Diskussionsrunden neue Informationen und Anregungen zu gewinnen und sich am Austausch mit Referenten und Gästen zu beteiligen.

Webinar mit David Schraven „Sich selbst ständig machen“
11.09.2019

Webinar mit David Schraven „Sich selbst ständig machen“

Nach sehr erfolgreichem Start tritt die Reporterfabrik nun in die zweite Phase. Wir bieten Webinare an, um das in den Workshops erworbene Wissen im Gespräch mit den DozentInnen zu vertiefen. In den Webinaren, in die man sich von seinem Computer aus aktiv über Chat, Video und Audio einbringen kann, soll es vor allem um eure Texte/Videos gehen.


Im Webinar können die Teilnehmer ihre Projekt-Ideen oder Pläne mit dem Dozenten David Schraven und den anderen Teilnehmern des Kurses diskutieren. Gemeinsam wollen wir über Businesspläne sprechen, über anstehende Herausforderungen, über den Vertrieb und mögliche Orte, an denen man Hilfen bekommt.
Es geht nicht um Frontalunterricht oder Chaka-Motivationen, sondern um ein offenes moderiertes Gespräch in einem Kreis von Leuten, die in einer ähnlichen Phase des Lebens stehen: in der schwierigen Zeit der Vorbereitung auf die Gründung eines Unternehmens oder den Schritt in die Selbstständigkeit.

David Schraven hat mit 17 Jahren sein erstes eigenes Magazin auf die Beine gestellt, später die taz ruhr als Geschäftsführer aufgebaut und sich  immer auf der Grenze bewegt zwischen verlegerischem Journalisten und journalistischen Verleger. Als Journalist arbeitete er für die "taz", die "Süddeutsche Zeitung", die "Welt" und schließlich als Ressortleiter für die "WAZ-Gruppe". Seit Juli 2014 leitet er das gemeinnützige Recherchebüro CORRECTIV als Publisher. Er hat im letzten Jahrzehnt wichtige Erfahrungen über die Gründung unabhängiger Medien gesammelt, die er in diesem Webinar gerne weitergibt.

Am Webinar kann über Desktop, Smartphone oder Tablet teilgenommen werden. Die Software (Zoom) wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Verwendung einer aktuellen Version von Google Chrome ist keine Installation am Desktop notwendig.

Nach Anmeldung erhalten alle Teilnehmenden technische Information zum Webinar sowie eine Email-Adresse zur Einreichung eines eigenen Textes.

Klima-Camp Kiel
20.09.2019 • Kiel

Klima-Camp Kiel

Klimawandel Extrem: Wie wenden wir das Schlimmste noch ab?

Der Klimawandel und seine Folgen sind das wichtigste Zukunftsthema überhaupt. Dieser Herausforderung müssen wir uns gemeinsam stellen. Deswegen laden das gemeinnützige Recherchezentrum CORRECTIV und das Umweltmanagement der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel „klik 2030“ Wissenschaftler, Journalistinnen, Umweltverbände, Aktivistinnen und Macher zu einem gemeinsamen Klima-Camp am Abend des 20. September und ganztägig am 21. September nach Kiel ein.

In Impulsvorträgen und gemeinsamen Workshops werden wir uns den entscheidenden Fragen der kommenden Jahre stellen:

    •    Lässt sich das Ohmachtsgefühl des Einzelnen überwinden?

    •    Wie zeigen sich die Auswirkungen des Klimawandels bei uns?

    •    Was sind Lösungen und Handlungsansätze, die wir jetzt vor Ort umsetzen können?

    •    Was müssen wir ändern, um etwas zu ändern?

Wir setzen auf eine Mischung aus einem Barcamp und einer vorbereiteten Workshop-Serie. Die Teilnehmenden entscheiden selbst, worüber sie reden wollen und was ihnen wichtig ist. Am Ende wollen wir einen Maßnahmenkatalog haben, mit dem jeder sofort loslegen kann, um das Richtige zu tun.

Das Klima-Camp in Kiel findet in enger Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Kiel, dem NDR und der Bürgerinitiative Klimanotstand statt. Es bietet ein Forum für Initiativen, Forschende und Aktive des regionalen Klimaschutzes sowie des Bereichs der Klimafolgenforschung. Projekte und Gründer aus diesen Bereichen sollen zusätzlich die Möglichkeit der Selbstdarstellung in einem kleinen Messebereich erhalten und Ihren Input zu einem handlungsorientierten Klimaschutz leisten können. Die Veranstaltung wird durch ein themengerechtes kulinarisches Angebot ergänzt.

Die Veranstaltung beginnt in der Leibnizstraße 1 in Kiel mit einem Public Viewing und anschließender Diskussion der NDR-Klimarecherche am 20. September um 19:30 Uhr für alle die am Freitag anreisen.

Die Workshops beginnen am 21. September um 9:30 Uhr ebenfalls in der Leibnizstraße 1 in Kiel.

Tag 1 – Zwischen Kriminellen und Freiheitskämpfern: Journalistische Recherche im Darknet
01.10.2019 • Berlin

Tag 1 – Zwischen Kriminellen und Freiheitskämpfern: Journalistische Recherche im Darknet

Worum geht's?
Das Darknet gilt als einer der letzten Orte, in der Recht und Moral nicht zählen: Drogendealer und Waffenhändler bieten unverhohlen ihre Ware an, Hacker handeln mit Überwachungswerkzeugen. Das „finstere Netz“ hat daher einen schlechten Ruf, obwohl es in vielen Ländern auch als Mittel dient, Zensur und Überwachung zu umgehen. Journalisten berichten bisher meist über das Darknet, wenn Ermittlern ein Schlag gegen illegale Foren- und Handelsplätze gelungen ist.


In diesem Workshop sollen die Teilnehmer lernen, nicht nur über, sondern auch aus dem Darknet heraus zu berichten. Neben technischen Grundlagen wird vor allem vermittelt, welches Rüstzeug Journalisten für eine Darknet-Recherche benötigen und wo Storys zu finden sind. Es eignet sich vor allem für Rechercheure, die zu Rechtsradikalismus, organisierter Kriminalität (vor allem Drogen- und Waffenhandel), Kindesmissbrauch sowie Hacking arbeiten und einen langen Atem mitbringen.


Wer unterrichtet?
Daniel Moßbrucker ist Journalist für die Themen Überwachung, Datenschutz und Internetregulierung. Er hat Journalistik in Dortmund sowie Digital Journalism in Hamburg studiert und ein studienbegleitendes Volontariat beim Hessischen Rundfunk absolviert. 2017 veröffentlichte er gemeinsam mit Annette Dittert eine 45-minütige Dokumentation über das Darknet in der ARD. Außerdem trainiert er Journalistinnen und Journalisten im In- und Ausland in Digitaler Sicherheit und ist seit Juni 2016 Referent für Internetfreiheit bei der Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen. Weitere Informationen auf seiner Homepage: www.daniel-mossbrucker.de


Vertiefung
2019 bieten wir erstmals 2-tägige Workshops an. Zum einen für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich gleich intensiv mit den Themen beschäftigen wollen; zum anderen aber auch für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Workshops der vergangenen drei Jahre, die Ihr Wissen updaten und vertiefen wollen. Der zweite Tag muss separat gebucht werden.


Am zweiten Tag des Darknet-Seminars wird das Gelernte des ersten Tages verstärkt in der Praxis geprobt, etwa indem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in geheime Foren schleusen und anonyme Chats auswerten. Außerdem werden Wege aufgezeigt, wie Darknet-Foren großflächig und halbautomatisiert ausgewertet werden können. Grundkenntnisse in Programmierung sind für den Einsatz der hier diskutierten Tools von Vorteil.

Tickets für Tag 2 erhalten Sie hier.


Nur raus Hier! 18 Geschichten von der Flucht aus der DDR
01.10.2019 • Essen

Nur raus Hier! 18 Geschichten von der Flucht aus der DDR

18 Geschichten von der Flucht aus der DDR. 18 Geschichten gegen das Vergessen.

Das Buch erzählt die Geschichten von 18 Menschen. Von ihrer Flucht aus der DDR. Sie schwammen durch die Ostsee. Sie krochen mit einer Kugel im Rücken durch die Wälder Österreichs. Sie schwebten mit einem Ballon über den Todesstreifen. Einige schafften es. Andere büßten dafür in den Gefängnissen der Staatssicherheit. Ein Portrait von Menschen, die bereit waren, für ihre Freiheit alles zu riskieren.

David Schraven führt durch den Abend. David ist Gründer von CORRECTIV und leitet das Recherchezentrum als Publisher.

Tag 2 – Zwischen Kriminellen und Freiheitskämpfern: Journalistische Recherche im Darknet
02.10.2019 • Berlin

Tag 2 – Zwischen Kriminellen und Freiheitskämpfern: Journalistische Recherche im Darknet

Worum geht's?
Das Darknet gilt als einer der letzten Orte, in der Recht und Moral nicht zählen: Drogendealer und Waffenhändler bieten unverhohlen ihre Ware an, Hacker handeln mit Überwachungswerkzeugen. Das „finstere Netz“ hat daher einen schlechten Ruf, obwohl es in vielen Ländern auch als Mittel dient, Zensur und Überwachung zu umgehen. Journalisten berichten bisher meist über das Darknet, wenn Ermittlern ein Schlag gegen illegale Foren- und Handelsplätze gelungen ist.


In diesem Workshop sollen die Teilnehmer lernen, nicht nur über, sondern auch aus dem Darknet heraus zu berichten. Neben technischen Grundlagen wird vor allem vermittelt, welches Rüstzeug Journalisten für eine Darknet-Recherche benötigen und wo Storys zu finden sind. Es eignet sich vor allem für Rechercheure, die zu Rechtsradikalismus, organisierter Kriminalität (vor allem Drogen- und Waffenhandel), Kindesmissbrauch sowie Hacking arbeiten und einen langen Atem mitbringen.


Am zweiten Tag des Darknet-Seminars wird das Gelernte des ersten Tages verstärkt in der Praxis geprobt, etwa indem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in geheime Foren schleusen und anonyme Chats halbautomatisiert auswerten. Außerdem werden Wege aufgezeigt, wie Darknet-Foren großflächig und zeitsparend ausgewertet werden können. Während der praktischen Anwendung besprechen wir außerdem nützliche Sicherheitsvorkehrungen, und wie man sich vor Hacking-Angriffen aus dem Darknet während der Recherche schützen kann. Grundkenntnisse in Programmierung sind für den Einsatz der hier diskutierten Tools von Vorteil. 


Wer unterrichtet?
Daniel Moßbrucker ist Journalist für die Themen Überwachung, Datenschutz und Internetregulierung. Er hat Journalistik in Dortmund sowie Digital Journalism in Hamburg studiert und ein studienbegleitendes Volontariat beim Hessischen Rundfunk absolviert. 2017 veröffentlichte er gemeinsam mit Annette Dittert eine 45-minütige Dokumentation über das Darknet in der ARD. Außerdem trainiert er Journalistinnen und Journalisten im In- und Ausland in Digitaler Sicherheit und ist seit Juni 2016 Referent für Internetfreiheit bei der Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen. Weitere Informationen auf seiner Homepage: www.daniel-mossbrucker.de

Benjamin Güldenring ist Diplom Informatiker und Doktorand aus Berlin. Er beschäftigt sich seit 2011 wissenschaftlich mit anonymen Kommunikationsmethoden, unter anderem im Bezug auf anonymes Blogging und Whistleblowing. Von 2013 bis 2019 hat er zahlreiche Lehrveranstaltungen zu den Themen anonymer Kommunikation, Kryptographie und Computersicherheit an der Freien Universität Berlin gehalten und betreut. Seit 2019 ist er Referent für das digitale Helpdesk bei der Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen.



2019 bieten wir erstmals 2-tägige Workshops an. Zum einen für Teilnehmer, die sich gleich intensiv mit den Themen beschäftigen wollen; zum anderen aber auch für die Teilnehmer der Workshops der vergangenen drei Jahre, die Ihr Wissen updaten und vertiefen wollen. Dieser Tag eignet sich auch gut für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die den eintägigen Workshop 2018 oder 2017 schon besucht haben. Die zwei Tage müssen seperat gebucht werden.

Tickets für Tag 1 erhalten Sie hier.

A GLOBAL MESS Lesung
02.10.2019 • Essen

A GLOBAL MESS Lesung

Eine Reise durch den südostasiatischen Underground: zwei Freunde auf der Suche nach Street Art, Punk und Feminismus. Jede Generation rebelliert aufs Neue gegen die Werte und Moralvorstellungen ihrer Eltern. Doch wen soll das noch schockieren, wenn es Sex-Pistols-Shirts von der Stange gibt und Gangster-Rap im Radio läuft? Die Journalistin Diana Ringelsiep und der Musikmanager Felix Bundschuh sind dort hingegangen, wo Subkultur noch echte Rebellion bedeutet. Auf ihrer Reise quer durch Südostasien sind sie der Frage nachgegangen, welches Lebensgefühl junge Menschen verschiedener Untergrundbewegungen weltweit miteinander verbindet.

A GLOBAL MESS erzählt die Geschichte zweier Freunde, die sich auf eine abenteuerliche Reise ans Ende der Welt begeben haben, um Orte zu erkunden, die in keinem Reiseführer stehen. Sie besuchten Underground-Konzerte in verlassenen Gebäuden, gerieten in heikle Situationen abseits der üblichen Touristenpfade und führten zahlreiche Gespräche mit Bands, Street Artists und Riot Grrrls. In ihrem episodenhaft erzählten Buch gewähren Diana und Felix Einblicke in ihren Reisealltag und erzählen aus wechselnden Perspektiven von ihren Erlebnissen. Dabei greifen sie auch auf Tagebucheinträge, E-Mails, SMS- Dialoge und Interviews zurück, die sie unterwegs geführt haben. Diese besondere Mischung aus Reiseanekdoten und journalistisch aufbereiteten Rechercheergebnissen macht A GLOBAL MESS zu einem einzigartigen Zeitzeugnis, das die globale Verbundenheit verschiedener Subkulturen dokumentiert.

Schreibwerkstatt
12.10.2019 • Essen

Schreibwerkstatt

Schreibwerkstatt
mit Sascha Pranschke

Eine Geschichte schreiben! Dieser Gedanke schlummert in vielen von uns. Doch wo Inspiration finden? Wie die Ideen zu Papier bringen? Was macht eine originelle Figur aus und welchen Stil wählen? Wie wird eine Geschichte entworfen, die von einem spannenden Anfang zu einem überraschenden Schluss führt und dabei immer glaubhaft bleibt?

Hast du dir diese Fragen auch schon einmal gestellt? Dann ist die Schreibwerkstatt mit Sascha Pranschke genau das Richtige für dich! Hier lernst du durch Methoden des kreativen Schreibens das Handwerkszeug eines Schriftstellers nicht nur theoretisch kennen, sondern probierst es selbst in praktischen Übungen aus. Von der Ideenfindung bis zu Plot und Perspektive tasten wir uns so schrittweise an die verschiedenen Elemente des Schreibens heran. Um am Ende daraus selbst eine spannende Geschichte zu weben. Komm und werde kreativ!

Sascha Pranschke, schreibt Romane und Erzählungen. Zuletzt erschien der Roman „Am Ende der Welt liegt Duisburg am Meer“. 2017 wurde er mit dem Förderpreis des Literaturpreises Ruhr ausgezeichnet. In zahlreichen
Workshops hilft er anderen, ihre Geschichten zu Papier zu bringen.

Day 1 – Advanced Open Source Intelligence Gathering with Maltego and Paterva Ctas – Workshop with Leo Reitano
31.10.2019 • Berlin

Day 1 – Advanced Open Source Intelligence Gathering with Maltego and Paterva Ctas – Workshop with Leo Reitano

Goals

The Maltego training program will teach participants a systematical, methodological approach to design, setup, and conduct investigations through open sources. We will show a practical, hands-on, training that will give the students all the skills and tools they need to do an effective Open Source Intelligence research and analysis-

Participants will return home with all the abilities they need to execute a correct Internet Search by using Maltego (Paterva) one of the most advanced software available for the OSINT.

Maltego is an important piece of digital investigator/journalist tools as by using it is possible to cross a vast quantity of data and visualize all the connections between them. There are many others network visualization programs, but Maltego is the only one capable of researching in real time the information needed to carry on digital investigations.

Moreover, Maltego is much more than a simple research tool. Is a digital ecosystem fully customizable by the users and with a rich quantity of third-party software that can be easily and rapidly implemented and put into action.

The use of Maltego is of absolute importance for all the professionals who use open sources to carry on investigations and especially for journalists as they more than others need to get the “big picture” hidden in certain details.

Investigative Journalism requires in-depth investigations capable of dealing with a complex universe of facts and events. Therefore a software that can piece together all these details as crucial importance to investigative journalists that are required to discover hidden scenario and occult wrongdoings.

Topics (Day 1)

  • Understanding OSINT (theoretical and technical aspects);
  • Setting and preparation of Maltego Dashboard
  • Entities and transforms Maltego bread and butter
  • DNS Intelligence by using the Paterva CTAS
  • Importing CSV and datasheet in Maltego
  • Maltego as Visual Investigative Scenario
  • integrating Maltego with DNS Intelligence platforms and Google Dorks

In 2019 we offer 2-day workshops for the first time. On the one hand for participants who want to deal with the topics intensively and on the other hand for attendees of our workshops in the past three years who want to update and deepen their knowledge.

>> Book tickets for Day 2 here.

Handouts

All the slides will be made accessible through an eLearning website along with handbook, reference sheets, bookmarks, and online resources. 

Course Program

The course will be taught in a practical way to make sure that students understand how to apply the theory in practice. At the end of each module will be performed live exercises in order to allow participants to see the real thing.

During the program will be discussed the following topics: Domain Name Intelligence, queries building, email tracking, personal digital security, Maltego entities and transforms.

Who Should Take this Course

The techniques and methodology explained during this course apply to almost anyone interested in gathering information and gaining intelligence through the Internet. People belonging to this sectors will benefit greatly:

  • Online Investigators
  • Risk Management Professionals
  • Analysts
  • Corporate Investigators
  • Journalists
  • Police officers. 

Student Requirements

Basic knowledge of Information Technology and attitude to the use of IT tools.

What Students Should Bring

Students must come with a laptop configured with the following software:

  • Google Chrome (latest version)
  • Firefox (latest version)
  • Microsoft Office or equivalent software (Open Office)

What Students Will Be Provided With

All the slides will be made accessible through an eLearning website along with reference sheets, bookmarks, and online resources:

  • Powerpoint slides
  • Maltego XL (15 days License)

Trainer

Leonida Reitano is the founder and Chairman of the Italian Association of Investigative Journalism (AGI). An expert on personal digital security and Open Source Intelligence he wrote "Esplorare Internet" the first Italian handbook on Open Source Intelligence. As chairman of the organization, he taught several courses in investigative journalism, computer security, open source intelligence, investigative techniques.

Along with other journalists, he won the Best International Crime Report (BIOCR) for the investigation Toxic Europe: the first Italian Investigation made by using Open Source Intelligence Techniques.

He has trained hundreds of individuals: police officers, corporate investigators, intelligence analysts, fraud analysts, journalists, private investigators. Among the companies which employees he trained there are: Kroll, Unicredit, Agusta-Westland, Admiral Group, ACFE, RCS Mediagroup and the Counterterrorism branch of the Italian National Police. He has also taught many college courses related to Personal Digital Security, OSINT, and Data Journalism and he has been invited as a speaker on several national and international conferences

His book, "Esplorare Internet" has been a top seller in Italy and has been used as handbook by several public and private organizations.

Leonida Reitano is also a certified instructor for Social Links.

Spielkinder lesen für Bier!
01.11.2019 • Essen

Spielkinder lesen für Bier!

LESEN FÜR BIER #2


Wir knüpfen an den Erfolg des Literaturfestes an: Lesen für Bier geht in die nächste Runde.

Das Konzept bleibt gleich: Die SPIELKINDER lesen alles, was ihr vorbeibringt: Schundheftchen, Jerry-Cotton, Effi Briest, Perry Rhodan, BILD, Speisekarte, Karl Ove Knausgård, Lustiges Taschenbuch, Gedichte aus dem Giftschrank, Beipackzettel. Ganz egal! Am Ende entscheidet das Publikum per Applaus, was besser war: der Text oder Maja und Till. Gewinnt der Text, bekommt ihr das Bier, war die Performance besser, trinken die Spielkinder. PROST!

Und so geht’s: vor der Veranstaltung könnt ihr einen Text abgeben, den ihr auf der Bühne sehen wollt. Irgendeinen Text, der euch berührt, Euch Staunen lässt, der aufrüttelt, schockiert, oder euch die Lachtränen in die Auge treibt. Per Zufall wird dann ein Text vom Stapel gezogen, den die SPIELKINDER, ohne zu wissen was auf sie zukommt, lesen und performen müssen. Und dafür nur eine begrenzte Zeit haben! 


Die SPIELKINDER sind 4 Geschwister, die sich 2009 zusammengetan haben um Herzensangelegenheiten zu realisieren. Hier lesen, singen, spielen, schreiben und machen sie alles, worauf sie Lust haben.

„Facebook search secrets and the best tricks to find people online” – Day 1 – Workshop with Henk van Ess
27.11.2019 • Berlin

Day 1 – Facebook search secrets and the best tricks to find people online – Workshop with Henk van Ess

It’s Friday afternoon. The news has broken that Jihadi John, IS-executioner, is Mohammed Emwazi and lived in a normal house in London. How do you find his family? How do you find videos from inside his house? How do you prove that his brother has ties to extremists? And how do you do all this in two hours? It seems impossible. But if you know how to „digitalize“ the three fundamental questions in journalism — who, what, when — you can’t fail.

During our two-day workshop, media trainer and data journalist Henk van Ess will lead you by example. His motto: if it’s out there, let’s find it. You will be shown actual research for Die Welt, Bild, Daily Telegraph, Volkskrant and other leading European media houses. You will not only learn about the best tools but also develop a lasting strategy to find information by not thinking like a human, but as a computer does. Some highlights: 

  • How to find a network of people very fast
  • How to find cell phone numbers faster than ever 
  • How to find the secret Facebook accounts of famous people 
  • How to find eyewitnesses on Twitter extremely fast 
  • How to follow people on Twitter without being noticed 
  • How to use Facebook Graph to find people

It’s possible to search millions of personal details on Facebook with a new service called Graph. Henk will teach you how to use this technology creatively with real world examples: 

  • How do you find employees of a weapons company? 
  • What photos did the Russians take in the Ukraine? 
  • How do I access videos from Facebook users? 
  • How do I find the relatives of a criminal? 

You will learn a new language that will open a whole new world of research possibilities. The workshop will be held in English, but Henk is fluent in German, so do not hesitate to come up with questions or examples in German. 


About the trainer:  

Dutch born Henk van Ess is obsessed with finding news in data. European media houses like Axel Springer, Persgroep, European Broadcasting Union and Schibstedt love his literal and lateral thinking and hire Henk on a regular basis to spill his secrets. 


Learn more

In 2019 we offer 2-day workshops for the first time. On the one hand for participants who want to deal with the topics intensively and on the other hand for attendees of our workshops in the past three years who want to update and deepen their knowledge.

On day 2 Henk will cover advanced stuff, for participants from day 1 who want an indepth-training. Day 2 is also suitable for participants of earlier workshops with Henk (2015 und 2018). A detailed description will follow here.


Book Tickets für Day 2 here.


„Facebook search secrets and the best tricks to find people online” – Day 2 – Workshop with Henk van Ess
28.11.2019 • Berlin

Day 2 – Facebook search secrets and the best tricks to find people online – Workshop with Henk van Ess

In 2019 we offer 2-day workshops for the first time. On the one hand for participants who want to deal with the topics intensively and on the other hand for attendees of our workshops in the past three years who want to update and deepen their knowledge.

On day 2 Henk will cover advanced stuff, for participants from day 1 who want an indepth-training. Day 2 is also suitable for participants of earlier workshops with Henk (2015 und 2018). A detailed description will follow here.

During our two-day workshop, media trainer and data journalist Henk van Ess will lead you by example. His motto: if it’s out there, let’s find it. You will be shown actual research for Die Welt, Bild, Daily Telegraph, Volkskrant and other leading European media houses. You will not only learn about the best tools but also develop a lasting strategy to find information by not thinking like a human, but as a computer does. Some highlights: 

  • How to find a network of people very fast
  • How to find cell phone numbers faster than ever 
  • How to find the secret Facebook accounts of famous people 
  • How to find eyewitnesses on Twitter extremely fast 
  • How to follow people on Twitter without being noticed 
  • How to use Facebook Graph to find people

It’s possible to search millions of personal details on Facebook with a new service called Graph. Henk will teach you how to use this technology creatively with real world examples: 

  • How do you find employees of a weapons company? 
  • What photos did the Russians take in the Ukraine? 
  • How do I access videos from Facebook users? 
  • How do I find the relatives of a criminal? 

You will learn a new language that will open a whole new world of research possibilities. The workshop will be held in English, but Henk is fluent in German, so do not hesitate to come up with questions or examples in German. 

About the trainer:  

Dutch born Henk van Ess is obsessed with finding news in data. European media houses like Axel Springer, Persgroep, European Broadcasting Union and Schibstedt love his literal and lateral thinking and hire Henk on a regular basis to spill his secrets. 


Book Tickets Day 1 here.