CORRECTIV Spotlight

Exklusive Recherchen, wertvolle Kontexte und inspirierende Impulse.
Werktäglich 17 Uhr plus Samstagsausgabe.

Recherchen

China Science Investigation

Die Bling-Bling-Professoren aus Aachen

Privatflugzeuge, Sportwagen, Luxusimmobilien: Insider an der RWTH Aachen sprechen von einem korrupten System. Viel Geld fließt aus China.

Barrierefreiheit

Unsichtbare Barrieren: Autismus im Erwachsenenalter

Autismus bleibt oft unentdeckt: Über die Auswirkungen auf das tägliche Leben und warum es zu wenig Diagnosestellen gibt.

Ein gigantisches Tor und opulenter Rasen: Die neue EM-Fanmeile in Berlin bricht Rekorde. Das betrifft auch die Kosten, die von der Stadt Berlin dafür bezahlt werden müssen. Foto: Wolfgang Maria Weber / picture alliance
EURO 2024

Kostenexplosion vor Fußball-EM: Deutschland muss immer mehr zahlen

Die EM 2024 kostet die zehn Spielstätten mindestens 66 Millionen Euro mehr als geplant. Die Zusatzkosten tragen die Steuerzahler.

Collage, die eine erhobene Hand mit gekreuzten Fingern vor einer Deutschlandfahne und dem Bundesadler zeigt
Justiz

Rechtsextreme und Reichsbürger: In mindestens elf Fällen waren verfassungsfeindliche Schöffen im Amt

Mehrere Rechtsextreme und Reichsbürger waren als Schöffen tätig. Das Justizsystem ist anfällig für eine Unterwanderung.

Collage: Correctiv (Vorlage picture alliance)
Neue Rechte

Krah sollte Vertreibungspläne wählbar machen

Fast wäre „Remigration“ das AfD-Wahlkampf-Thema um Spitzenkandidat Maximilian Krah geworden. Wie das politische Vorfeld in die AfD wirkte und was störte.

Klimawandel

Elite-Uni öffnet sich für Klimaskeptiker

Die private Hochschule ESMT kooperiert ausgerechnet mit einem regierungsnahen, ungarischen Institut.

Alexander Babakow liest eine Broschüre
Neue Rechte

Russische Einflussnahme: „Schirmherr des politischen Influencing”

Geleakte Daten zeigen, wie Russland westliche Demokratien unterwandert. Auch AfD-Bundestagsabgeordnete ließen sich offenbar gerne hofieren.

Foto: Soeren Stache/picture alliance/dpa
Klimawandel

Reaktion auf CORRECTIV-Recherche zu „klimaneutralem Erdgas“: Mehr als 40 deutsche Gasversorger ziehen Konsequenzen

Mehr als 40 Gasversorger ziehen nach CORRECTIV-Recherche Konsequenzen und ändern ihre irreführenden Angebote zu „klimaneutralem Erdgas“.

Klimawandel

Emissionen aus der Viehzucht und der lange Weg zur Nachhaltigkeit

In der Landwirtschaft machen Rinder gut die Hälfte der Emissionen von Methan und Ammoniak aus. EU-Abgeordnete verhindern striktere Regulierungen.

Foto: Laci Perenyi / picture alliance
Klimawandel

Nach CORRECTIV-Recherche zu „Ökogas“: FDP und Grüne wollen Verbraucherschutz stärken

CORRECTIV-Recherche: Verbrauchertäuschung bei Erdgastarifen aufgedeckt. Parteien fordern jetzt Konsequenzen.

Foto: Robert Haas / picture alliance / SZ Photo
Frauenfeindliche Netzwerke

Glaube und Geld: Wie die religiöse Rechte aus den USA Europa finanziell unterwandert

Die "Alliance Defending Freedom" kämpft gegen Abtreibungen und LGBTQ-Rechte in den USA. Mit viel Geld treibt sie ihre Agenda auch in Europa voran.

chatbots-experiment-microsoft-copilot-google-gemini-chatgpt
Hintergrund

Erfundene Kandidaten und Schweigen: Wie Chatbots in Politik-Fragen vor der EU-Wahl versagen

Vor der EU-Wahl: Die Chatbots Google Gemini, Microsoft Copilot und ChatGPT beantworten politische Fragen häufig gar nicht oder falsch.

Kurzmeldungen

Russland/Ukraine

Wirkungstreffer bei Gazprom

Westliche Sanktionen in Folge der Invasion in die Ukraine bedrohen die Wirtschaftlichkeit von Russlands politischstem Staatskonzern Gazprom.17.06.24

Artikel

Verdacht auf Fehler bei Wahlsoftware in Brandenburg

CORRECTIV und MOZ Recherche deckt Mängel bei der Sitzverteilung in Sydower Fließ auf: Wahlsoftware Elect IT berechnete offenbar nicht die richtigen Sitze.14.06.24

Russland/Ukraine

Pro-russische Internet-Angriffe: BKA ermittelt

Vor allem eine Gruppierung steigerte ihre politisch motivierten Cyberangriffe zuletzt. Die Behörden tun sich mit der Verfolgung aber schwer.12.06.24

Russland/Ukraine

„Keine Erkenntnisse” zu Aktivitäten russischer Tarnorganiation

Die Bundesregierung weiß nicht, welche Kontakte russische Institute in Deutschland pflegen. Politikerin kritisiert: Risiken würden nicht ernst genommen.06.06.24

Sexuelle Belästigung

Vor den Europawahlen: Neue MeToo-Vorwürfe im Europaparlament

Betroffene berichten von sexueller Belästigung und Machtmissbrauch. Auch Elmar Brok ist unter den Beschuldigten.29.05.24

Neue Rechte

Exklusiv: Berliner AfD-Politiker wegen Gewalttat rechtskräftig verurteilt

Nach einem Angriff auf eine Schwarze Frau ist der Berliner AfD-Bezirksverordnete Kai Borrmann jetzt rechtskräftig verurteilt.03.05.24

Klimawandel

Allianz-Chef verteidigt fossile Investitionen des Tochterunternehmens PIMCO

Die Allianz-Tochter PIMCO gibt Geld an fossile Konzerne und feuert so die Klimakrise an. Der Allianz-Chef rechtfertigt das.08.05.24

Missbrauch in der katholischen Kirche

Missbrauchsopfer verkünden Erzbischof Georg Gänswein den Streit

Georg Gänswein, Sekretär des verstorbenen Papst Benedikt XVI., könnte Botschafter werden. Missbrauchsopfer haben ihm in Zivilverfahren den Streit verkündet.17.04.24

Russland/Ukraine

Tschechischer Parlamentarier bestätigt: Bis zu einer Million Euro russisches Geld soll über Polen geflossen sein

Russlandaffäre in der AfD: Tschechischer Abgeordnete sagt gegenüber CORRECTIV, Geld soll über Polen geflossen sein.05.04.24

Wirtschaft

Wie Sachsen Russlands Maschinenbau modernisierte

Von der Krim-Annexion bis zur Invasion in der Ukraine förderte die sächsische Regierung Industrieaktivitäten mit Russland-Fokus kräftig.28.03.24

Auskunftsrechte

Das Verteidigungsministerium und die Fitness

Welche Nebenaufträge nehmen leitende Mitarbeiter von Bundesministerien an? CORRECTIV hat Auskunft zu neuen Fällen bekommen, die Fragen aufwerfen.21.03.24

Kampf um Wasser

Die Grünen in Brandenburg fordern Aufklärung zur Leag-Dichtwand

Der Kohlekonzern verschleppt den Bau der Wasserschutz-Wand seit Jahren. Nun verlangt die grüne Landtagsfraktion Brandenburg „volle Transparenz“.31.01.24

Neue Rechte

Nach CORRECTIV-Recherche: Hans im Glück und Pottsalat trennen sich von Gesellschafter

Restaurantkette trennt sich von Gesellschafter Dr. Hans-Christian Limmer. Hintergrund ist eine CORRECTIV-Recherche, die Limmer in Verbindung mit einem Geheimtreffen von Rechtsextremisten auch unter Beteiligung namhafter AfD-Mitglieder gebracht hat.10.01.24

Neue Rechte

Wanderwitz: „Es ist hohe Zeit für ein AfD-Verbotsverfahren“

Der CDU-Politiker Marco Wanderwitz sagt: Die aktuelle CORRECTIV-Recherche zum Geheimtreffen zwischen AfD-Politikern, Neonazis und Unternehmern belegt das Verfolgen verfassungsfeindlicher Ziele der Partei.10.01.24

Missbrauch in der katholischen Kirche

Missbrauchsverfahren Traunstein: Anwälte fordern Umkehr der Beweislast

Anwälte des Missbrauchsopfers fordern im Verfahren gegen das Erzbistum München und Freising vor dem Landgericht Traunstein Beweislastumkehr.09.01.24

Russland/Ukraine

Wie einfach kam Putin an militärische Geheimnisse?

Bei den Geschäften um Nordstream gab eine Landesbehörde Militärgeheimnisse weiter – weil die russische Firma danach gefragt hat.21.12.23

Gesundheit

„Dieses organisierte Wegsehen macht die Probleme nicht kleiner, sondern größer“

Rund eine Million psychisch kranker Geflüchteter lebt in Deutschland – die meisten werden nicht versorgt. Dafür gibt es jetzt harte Kritik, auch aus der Regierung selbst. Doch das verantwortliche Ministerium duckt sich weg.19.12.23

Volksbank Pirna

Neues von der Volksbank, der die Extremisten trauen

Er schrieb nicht nur an Putin-Propaganda mit, sondern wurde auch für die Volksbank tätig, der Extremisten vertrauen.11.12.23

Gesundheit

Rund eine Million psychisch kranker Flüchtlinge in Deutschland

Mindestens jeder dritte Asylsuchende ist seelisch krank, doch kaum einer erhält Therapie. Ein gefährliches Systemversagen.06.12.23

Internationales

Deutsche Waffen für Russland: Bundesregierung sieht keinen Handlungsbedarf

Die Bundesregierung hat auf Fragen des Abgeordneten Roderich Kiesewetter zu unserer Recherche geantwortet: Sie plant keine Gesetzesänderungen.04.12.23

Häusliche Gewalt

Vorwürfe von häuslicher Gewalt gegen Ex-BVB-Spieler Nico Schulz: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Fußballprofi soll eine Ex-Partnerin mehrfach körperlich misshandelt haben. Er selbst hat die Vorwürfe abgestritten.01.12.23

Volksbank Pirna

Dieser Bank vertrauen Extremisten

Die Volksbank Pirna in Sachsen macht Geschäfte mit Linksradikalen, mit Rechtsradikalen und russischen Propagandisten.27.11.23

Türkei

„Erdogan bekommt bei uns den roten Teppich ausgerollt“

Der türkische Präsident Erdoğan ist zu Gast bei Bundeskanzler Olaf Scholz – obwohl er kürzlich den Terror der Hamas relativierte. Can Dündar bewertet, was dahinter steht.17.11.23

Städte und Gemeinden

Kommunen droht Finanzkollaps

Der Sprecher des kommunalen Bündnisses „Für die Würde unserer Städte“, Burkhard Mast-Weisz, selbst Oberbürgermeister von Remscheid, drängt im Gespräch mit CORRECTIV auf Hilfe des Bundes und der Länder.02.11.23

Europa

Illegale Pushbacks werden zur Routine

Ärzte ohne Grenzen enthüllt in neuem Bericht Gewalt und Pushbacks an griechischen Grenzen, besonders auf Samos und Lesbos.02.11.23

Investigativ. Unabhängig. Non-Profit.

Ihre Unterstützung ermöglicht unsere Arbeit für eine starke Gesellschaft.

Faktenchecks

Gezielte Desinformation wird genutzt, um unsere Gesellschaft zu spalten, Hass zu verbreiten oder Geschäfte zu betreiben. Als Teil eines internationalen Netzwerks von Faktenprüfern wirken wir dem entgegen und decken Falschinformationen, Gerüchte und Halbwahrheiten auf.

Wofür wir stehen​

CORRECTIV ist das erste spendenfinanzierte Medium in Deutschland. Als vielfach ausgezeichnete Redaktion stehen wir für investigativen Journalismus. Wir lösen öffentliche Debatten aus, arbeiten mit Bürgerinnen und Bürgern an unseren Recherchen und fördern die Gesellschaft mit unseren Bildungsprogrammen.

Im Zentrum von CORRECTIV steht der investigative Journalismus. Journalismus hat eine essenzielle Kritik- und Kontrollfunktion in unserer Gesellschaft. Wir recherchieren langfristig – im Sinne des öffentlichen Interesses, mit Sorgfalt und Ausdauer – und decken strukturelle Missstände, Korruption und unethisches Verhalten auf. Große Bekanntheit haben beispielsweise unsere Recherche zum CumEx-Steuerskandal, die Aufdeckung der AfD-Spendenaffäre und unsere Recherchen zu steigenden Mieten auf dem Wohnungsmarkt erlangt.

Als Non-Profit-Organisation sind wir überzeugt, dass unabhängiger Journalismus nicht ausschließlich hinter Bezahlschranken zugänglich sein sollte. Alle Menschen haben ein Recht auf sorgfältig recherchierte Informationen. Unsere Inhalte sind frei für jede und jeden, damit sich alle Menschen informiert einbringen können. Es ist unser Ziel, eine demokratische Zivilgesellschaft zu stärken.

Wir recherchieren frei von politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten. Unsere Reporterinnen und Reporter orientieren sich am Gemeinwohl. Dabei arbeiten wir transparent und nachvollziehbar. Unsere Themen und Tätigkeiten wählen wir selbst. CORRECTIV wird getragen durch private Spenderinnen und Spender, sowie Zuwendungen von Stiftungen und Institutionen. So ist der Journalismus nicht von Quoten, Werbung oder politischen Entscheidern getrieben, sondern von Bürgerinnen und Bürgern.

Fakten sind die Grundlage informierter Entscheidungen in unserer Demokratie. Gezielte Desinformation, Falschbehauptungen und Halbwahrheiten sorgen für Hass und Respektlosigkeit in öffentlichen Debatten. Wir wollen dem mit Fakten entgegenwirken und so gegen die Spaltung unserer Gesellschaft vorgehen. Mit einer eigenständigen Faktencheck-Redaktion setzen wir uns gegen Falschinformationen ein, decken Halbwahrheiten und Gerüchte auf und bieten Kontext an.

Alle Menschen sollten die Kompetenz besitzen, selbst zuverlässige Quellen beurteilen und seriöse Informationen erkennen und einordnen zu können. Fakten zu checken, zu recherchieren und zu publizieren ist kein Zauberwerk, das nur wir Journalisten beherrschen können. Wir wollen nachhaltig zu einer aufgeklärten Zivilgesellschaft beitragen. Interessierte können in der Reporterfabrik ihre Medienkompetenz schulen. In unserer Jugendredaktion Salon5 erwerben Jugendliche das Know-how, um in der Gesellschaft medial mitzumischen. Das Programm Reporter4You richtet sich an Schülerinnen und Lehrer.

Mit unserer Arbeit stehen wir für eine offene und demokratische Gesellschaft ein. Ob Steuerbetrug, illegale Parteienfinanzierung oder gezielte Falschmeldungen – wir wollen sichtbar machen, wo Macht missbraucht wird und bringen wichtige Fragen in öffentliche Diskurse ein. So stoßen wir mit unserer Arbeit Veränderungen an. Es ist auch unser Ziel, dass sich Menschen sachkundig informieren und in Debatten einbringen können. Unsere Arbeit gründet auf der Überzeugung, dass durch ein Mehr an Partizipation und Austausch der Zusammenhalt in einer offenen Gesellschaft gestärkt wird.

CORRECTIV in der Schweiz

In der Schweiz liegt unser Fokus auf der Arbeit vor Ort: Wir recherchieren gemeinsamen mit Bürgerinnen und Bürgern und stärken damit die Demokratie. Dabei nutzen wir innovative Wege und Methoden, etwa den von uns entwickelten CrowdNewsroom und die Vernetzung von lokal arbeitenden Journalistinnen und Journalisten.

Flucht & Migration

Der Bildungsstand von geflüchteten Menschen wird in der Schweiz nirgends erfasst. Dabei bringen die meisten von ihnen Know-how mit, welches das Land dringend brauchen könnte.

Staat und Terror in Somalia

In Somalia führt die Regierung offiziell Krieg gegen die Terrormiliz Al-Shabaab. Wirtschaftlich scheinen beide aber gemeinsame Interessen zu verfolgen, wie eine CORRECTIV-Recherche zeigt. Sowohl die Islamisten als auch Vertreter des Staates profitieren demnach vom millionenschweren Handel mit Holzkohle. Ein Geschäft, das Natur und Existenzen bedroht: Durch den Handel im In- und Ausland und durch die systematische Erpressung derjenigen, die nichts als überleben wollen. Die Opfer dieses Systems schildern aus erster Hand den Scheideweg, an dem sie leben. Trotz der erheblichen Risiken, die damit für sie verbunden sind.

Empfehlungen

CORRECTIV.Verlag

Im CORRECTIV.Verlag veröffentlichen wir journalistische Recherchen, Graphic Novels und andere literarische Formate zu wichtigen Themen aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur.

Salon5 Jugendredaktion

In unserer Jugendredaktion Salon5 bekommen junge Menschen die Möglichkeit, den Umgang mit Medien kennenzulernen und mit Formaten und Inhalten zu experimentieren. Die Basis bildet ein Webradio. Die Beiträge werden von Jugendlichen für Jugendliche erstellt.

Die CumEx-Files

Es ist der größte Steuerraub der Geschichte. Mit den CumEx-Files zeigt eine internationale Medienkooperation unter Leitung von CORRECTIV, wie Steuerzahler weltweit um 150 Milliarden Euro betrogen wurden.

CumEx​

Es ist der größte Steuerraub in der Geschichte Europas. Wir fanden heraus: 55,2 Milliarden Euro sind weg. CORRECTIV hat ein Jahr lang recherchiert, zusammen mit 18 Medienpartnern aus zwölf Ländern.

Dokumentation

Erstmals äußert sich einer der Hauptbeschuldigten ausführlich zur Cum-Ex-Maschinerie. Er ist Kronzeuge im größten Steuerermittlungsverfahren, das diese Republik je geführt hat.

Dokumentation
Wie wir undercover einen Investmentbanker trafen, Journalisten aus 12 Ländern zusammenbrachten und einen Insider vor die Kamera holten – von correctiv.org

Schwangerschaftsabbruch

Unsere Recherchen zeigen, wie schlecht die Versorgung bei Schwangerschaftsabbrüchen in Deutschland ist. Eine neue Datenbank zeigt erstmals, welche öffentlichen Kliniken einen Abbruch durchführen.

Reaktionen auf Recherche

Unsere Recherche zeigte, dass in Deutschland nur wenige öffentliche Kliniken Schwangerschaftsabbrüche durchführen. Die frauenpolitischen Sprecherinnen der Grünen, FDP, SPD, Linken und Union im Bundestag fordern nun eine bessere Versorgung.

Wem gehört die Stadt?​

Mehrere tausend Bürger und hunderte Artikel. Bei der Schwarm-Recherche „Wem gehört die Stadt?“ kooperiert CORRECTIV mit lokalen Medien, um den Wohnungsmarkt mit Hilfe der Bürger transparenter zu machen.
Wohnen

Unser Pilotprojekt – Ausgezeichnet mit dem Grimme Online Award. Kooperationsprojekt mit dem Hamburger Abendblatt.

Wohnen

Wie wir ein Firmengeflecht von Berliner Wohnungen bis auf die British Virgin Islands enttarnten und was die Intransparenz im Wohnungsmarkt für Folgen hat. Kooperationsprojekt mit dem Tagesspiegel.

Viele weitere Recherchen finden Sie hier: