Faktencheck

Gründung einer „Organisation für Wahlbetrug“? Zitat von Joe Biden wird irreführend interpretiert

Ein Blog verbreitet ein verkürztes Zitat von Joe Biden. Er habe angeblich „zugegeben“, eine „Organisation für Wahlbetrug“ gegründet zu haben, heißt es in dem Artikel. Damit wird suggeriert, Biden fördere Wahlbetrug. Aus dem Kontext der Aussage geht jedoch hervor, dass das Gegenteil gemeint war.

von Alice Echtermann

Joe Biden
Joe Biden bei einer Rede in Charleston 2019. (Foto: Richard Ellis/picture alliance/ZUMA Press)
Behauptung
Joe Biden habe „zugegeben“, eine „Organisation für Wahlbetrug“ gegründet zu haben.
Bewertung
Falscher Kontext
Über diese Bewertung
Falscher Kontext. Das Zitat stammt aus einem verkürzten Video und wird irreführend interpretiert. Biden sprach davon, Wahlbetrug zu verhindern.

In einem Artikel des Blogs Freie Medien wird ein Zitat von Joe Biden irreführend dargestellt. Der Text trägt die Überschrift „Joe Biden gibt in Video Gründung einer Organisation für Wahlbetrug zu“. Der Artikel beginnt mit Ausführungen über die angeblich „kriminelle Energie des Biden-Clans“, und dann heißt es über Joe Biden: „Er gibt ganz offen und sogar mit einem gewissen Stolz zu, dass er und sein Team ‘die umfangreichste und umfassendste Organisation für Wahlbetrug in der Geschichte der amerikanischen Politik zusammengestellt’ haben.“

Als Quelle wird auf einen Tweet von Kayleigh McEnany verlinkt, der Pressesekretärin des Weißen Hauses. Sie zeigte am 24. Oktober einen Videoausschnitt einer Ansprache von Joe Biden und schrieb dazu: „Biden gibt Wahlbetrug zu!“

Diese Interpretationen des Zitats sind jedoch irreführend und das Video stark verkürzt. Aus dem Kontext der Aussage von Joe Biden geht hervor, dass er nicht zugegeben hat, Wahlbetrug durchzuführen oder zu fördern – sondern das Gegenteil meinte.

Ein Tweet der Pressesekretärin des Weißen Hauses. (Screenshot: CORRECTIV)

Wie die Faktenchecker von FactCheck.org bereits überprüften, zeigt das Video einen Ausschnitt aus dem Podcast „Pod Save America“ vom 24. Oktober. In diesem sprach Biden zwar etwas missverständlich von einer „voter fraud organization“ (Deutsch: Wahlbetrugsorganisation), allerdings im Sinne einer Organisation, die Menschen mit Schwierigkeiten beim Wählen helfen solle (ab Minute 19:11). Aus der gesamten Aussage wird klar, dass er damit meinte, Wahlbetrug solle verhindert werden.

Der Pressesprecher Bidens, TJ Ducklo, schrieb auf Anfrage von FactCheck.org: „[…] wir haben das robusteste und raffinierteste Team in der Geschichte der Präsidentschaftskampagne zusammengestellt, um der Unterdrückung von Wählern entgegenzutreten und Wahlbetrug zu bekämpfen […].“

Die wichtigsten öffentlichen Quellen für diesen Faktencheck:

  • Podcast-Folge „Pod Save America“ mit Joe Biden, 24. Oktober 2020 (Link, englisch)