Wirtschaft und Umwelt

Dieses Bild stammt nicht aus dem Amazonasgebiet, sondern aus Indien und wurde nachbearbeitet

Im Netz sind Bilder im Umlauf, die Nutzer fälschlicherweise mit den aktuellen Bränden im Amazonas-Gebiet in Verbindung bringen. Das eines schreienden Affen wird zehntausendfach auf Facebook geteilt, obwohl es 2017 in Indien entstand.

von Till Eckert

Regenwald Collage
Dieses nachbearbeitete Foto aus Indien wird aktuell zehntausendfach auf Facebook geteilt. (Screenshot: CORRECTIV)
Bewertung
Falsch. Dieses Foto stammt nicht aus dem Amazonas-Gebiet, sondern entstand 2017 in Indien.

„Das Bild vom brennenden Regenwald muss um die Welt gehen, und nicht der Segeltörn von Greta! Aber die Menschen wachen einfach nicht alle auf!“, steht in einem Facebook-Beitrag über dem Bild eines Affen, der umringt von Flammen ein Junges in den Armen hält. Er wurde bisher mehr als 56.000 Mal geteilt.

Der Facebook-Beitrag mit dem schreienden Affen. (Screenshot: CORRECTIV)

Ebenfalls am 24. August lud ein anderer Nutzer dasselbe Bild auf Facebook hoch, dieser Beitrag wurde bisher mehr als 36.000 Mal geteilt. Das Bild – ohne Flammen – ist auch auf Instagram und Twitter im Umlauf. 

Das Foto stammt aus Indien, der Fotograf schoss es 2017

Der Facebook-Beitrag bezieht sich offenbar auf die Brände in den Regenwäldern des Amazonasgebiets. Laut Satellitenbild-Auswertungen der NASA sind Intensität und Anzahl der Feuer angestiegen, 2019 seien Waldfeuer in Brasilien am aktivsten seit 2010.

Das Bild, das aktuell mit der Behauptung viral geht, es sei dort entstanden, stammt allerdings nicht aus dieser Gegend. Eine Bilder-Rückwärtssuche über die Suchmaschine Yandex zeigt, dass es schon seit 2017 im Netz kursiert – ohne die Flammen, die offenbar nachträglich in das Foto montiert wurden. In einer Bildvorschau ist zu lesen: „Foto de Avinash Lodhi“. 

Avinash Lodhi ist laut seiner Facebookseite Fotograf. Er lud das Foto der Affen am 14. Mai 2017 dort hoch. In den Kommentaren unter seinem Foto antwortet er auf die Frage, ob er der Fotograf sei: „Ja, das bin ich (…).“ 

Das Original-Foto auf Facebook. (Screenshot: CORRECTIV)

In einem aktuelleren Beitrag vom 22. August schreibt Lodhi, er sei geschockt, dass sein Bild mit den Feuern im Amazonasgebiet in Verbindung gebracht wird: „Bitte verbreitet keine Falschmeldungen. Das Bild stammt aus Indien (Jabalpur), nicht vom Amazonas.“

Lodhi teilte zudem kürzlich den Link zu einem Faktencheck von India Today vom 23. August auf Facebook. Darin wird ebenfalls auf den Ursprung des Fotos verwiesen, das Lodhi 2017 in Jabalpur, Indien, schoss. 

CORRECTIV ist spendenfinanziert
Wir recherchieren zu Missständen in der Gesellschaft, bieten Bildungsprogramme an und setzen uns für Informationsrechte und Pressefreiheit ein.
Unterstützen Sie uns dabei

In einem Interview mit der indischen Website Ichowk sagte Lodhi am 10. Mai 2017 (mit Google übersetzt): „Dieses Bild liegt mir sehr am Herzen, das ich im April in Jabalpur aufgenommen habe.[…]  Ich habe noch nie solche Szenen und Gesichtsausdrücke an einem wilden Tier gesehen. Das Kind dieses Affen wurde plötzlich bewusstlos. Dann gab es Ausdrücke auf dem Gesicht seiner Mutter, er war schockiert. Es ist sehr plötzlich passiert, ich habe das Foto gemacht.[…]“