Profil

Till Eckert

Investigativreporter
Digitaler Machtmissbrauch, Digitalpolitik, Moderner Rechtsextremismus.

Till Eckert blickt dorthin, wo andere etwas verbergen wollen. Für CORRECTIV schmuggelte er sich undercover auf eine Veranstaltung der AfD im Bundestag, legte ein bundesweites Netzwerk aus Gegnern von Coronamaßnahmen offen und zeigte mit einer bislang einmaligen Datenrecherche, wie Rechtsextreme mittels Instagram junge Menschen verführen. Aktuell recherchiert er vor allem zum Einfluss großer Digitalkonzerne auf Demokratie und Gesellschaft. Für seine Arbeit wurde er unter anderem mit dem Deutschen Reporterpreis ausgezeichnet.

Du hast relevante, vertrauliche Informationen und möchtest sie teilen? Melde dich gerne bei Till.

E-Mail: till.eckert(at)correctiv.org
Twitter: @dertilly

cyber2
China Science Investigation

Offene Türen für Cyberangriffe: Deutsche Hochschulen forschen mit chinesischen Hacker-Fabriken

Laut Verfassungsschutz greifen mutmaßlich staatliche chinesische Hackergruppen gezielt wissenschaftliche Einrichtungen in Deutschland an. Statt Millionen zu investieren, können Forschungsergebnisse so auch einfach gestohlen werden. Deutsche Hochschulen sind ein leichtes Ziel – und oft bemerkenswert sorglos: Etliche kooperieren mit chinesischen Unis, an denen staatliche Hacker trainiert werden.

China 70 Years
Reaktionen auf „China Science Investigation“

Deutsche Wissenschaft und China: So soll es weitergehen

Die Recherche zu wissenschaftlichen Kooperationen zwischen europäischen Forschenden und solchen an chinesischen Militäreinrichtungen hat Folgen. In Deutschland und den Niederlanden wird die „China Science Investigation“ von CORRECTIV, Follow the Money und neun weiteren internationalen Medien in Parlamenten debattiert. In Dänemark führte die Regierung jetzt neue Richtlinien für Hochschulen ein.