Artikel

Unser neuer Mann: Christian Humborg

von David Schraven

Wir haben einen neuen, einen zweiten Geschäftsführer. Und zwar kommt Christian Humborg zu uns. Bisher war Christian Geschäftsführer von Transparency International Deutschland; uns wird er ab November unterstützen. Wir freuen uns auf die Verstärkung. Das ist genau der richtige Mann für uns. Christian wird zukünftig die kaufmännische Leitung übernehmen, David wird journalistischer Leiter.

„CORRECTIV soll die führende gemeinnützige Organisation für investigativen, aufklärenden Journalismus in Deutschland werden und Missstände in der Gesellschaft aufdecken“, sagt Christian. Dazu will er Menschen und Institutionen als Unterstützer gewinnen. Eine transparente Mittelverwendung und Rechenschaftslegung sind für ihn dabei unerlässlich.

Christian wird nicht nur die 3 Millionen Euro Anschubfinanzierung von der Brost-Stiftung verwalten, sondern er wird sich auch um  Mitglieder- und Spendenwachstum kümmern. „Wir brauchen eine stabile und ausreichende Finanzierung. Da wir sehr viel vorhaben, ist eine spürbare Erhöhung weiterer Spenden und Einnahmen ganz zentral.“

CORRECTIV ist spendenfinanziert!

CORRECTIV ist das erste gemeinnützige Recherchezentrum im deutschsprachigen Raum. Unser Ziel ist eine aufgeklärte Gesellschaft. Denn nur gut informierte Bürgerinnen und Bürger können auf demokratischem Weg Probleme lösen und Verbesserungen herbeiführen. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie unsere Arbeit. Jetzt unterstützen!

Christian ist promovierter Betriebswirt. Er gilt als Experte für den Ausbau von Non-Profit-Organisationen. Er hat zuvor 8 Jahre lang Transparency International in Deutschland geleitet. Die deutsche Sektion von Transparency International wurde unter ihm zur wichtigsten Institution für Transparenz in Politik und Wirtschaft. Der Schwerpunkt der zivilgesellschaftlichen Organisation liegt darin, Integritätssysteme zu stärken, um Korruption zu verhindern und zu bestrafen.

„Ich habe mit großem Interesse die Gründung von CORRECTIV verfolgt. Der Mediensektor und die organisierte Zivilgesellschaft verändern sich beide rasant. CORRECTIV ist genau an der Schnittstelle“, sagt Christian. Die Entscheidung, die „spannendste Neugründung des Jahres“ zu begleiten, sei ihm leicht gefallen. Der Ausbau des investigativen Recherchebüros wird für Christian zur wichtigsten Herausforderung der nächsten Jahre.

Vor seiner Arbeit bei Transparency International Deutschland war Christian unter anderem für die Anwaltskanzlei Freshfields und für Plato Kommunikation, eine Tochter von Scholz&Friends, tätig. Neben weiteren Arbeitsfeldern ist er Mitglied beim Autorenblog Carta.

Wir freuen uns über Christians Einstand!