Veranstaltung

Cryptoparty am Montag, 29. September

von Julia Brötz

“Deine privaten Mails würd’ ich gerne lesen.”
“Nö, geht dich doch nichts an.”

Sicher im Netz kommunizieren geht, wenn man weiß wie. CORRECTIV veranstaltet am kommenden Montag eine Cryptoparty: Wir erklären Euch, wie Ihr E-Mails verschlüsselt, sicher chattet und im Internet surft, ohne Spuren zu hinterlassen.

Im Fernsehen wirbt im Moment die Initiative „E-Mail made in Germany“. Die Anbieter WEB.DE, Telekom und GMX versprechen Kunden sicheren Mail-Verkehr. Doch wenn Behörden oder Polizei anklopfen, werden die Nachrichten weiterhin herausgegeben. Und auch die Technik hinter der Datenübertragung bleibt undurchsichtig. Tschüss NSA, hallo Herr Schäuble.

CORRECTIV ist spendenfinanziert!

CORRECTIV ist das erste gemeinnützige Recherchezentrum im deutschsprachigen Raum. Unser Ziel ist eine aufgeklärte Gesellschaft. Denn nur gut informierte Bürgerinnen und Bürger können auf demokratischem Weg Probleme lösen und Verbesserungen herbeiführen. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie unsere Arbeit. Jetzt unterstützen!

Jeder, der sich das Passwort zu einem E-mail-Konto verschafft — ob Hacker oder beleidigte Ex-Freundin — kann die dort enthaltenen Nachrichten lesen. Von gelangweilten Mitarbeitern des Anbieters oder neugierigen Geheimdienstlern ganz zu schweigen. Wer dagegen verschlüsselt im Netz agiert, macht es ungebetenen Gästen deutlich schwerer, die privaten Inhalte zu knacken. Der eigene Text wird dabei in unlesbare Zeichen verwandelt — eine Geheimsprache, die nur derjenige, für den die Nachricht bestimmt ist, entziffern kann.

In der „Post-Snowden-Ära“ ist das Thema Datenschutz präsenter als je zuvor. Die Verschlüsselung und Sicherung von Informationen — kurz Kryptografie — ist keine Geheimwissenschaft mehr. Open-Source-Programme wie die GPG Suite oder das Gpg4win für E-Mails, Off-the-Record Messaging oder pidgin für Instant-Messaging sind frei zugänglich. Ihre Einrichtung erfordert lediglich ein wenig Geschick und Zeit. Danach ist es ein Kinderspiel, geschützt im Netz zu verkehren.

Für alle, die sich nicht alleine durch nerdige Wikis kämpfen wollen, bietet CORRECTIV am kommenden Montag, 29. September, eine Informationsveranstaltung an. Unser Kollege Sebastian Vollnhals führt Euch durch die Geschichte und Basics der Kryptografie, erklärt die besten Tools und Tricks und liefert praktische Anleitungen. Wer mag, kann direkt Computer oder Handy zücken. Vielleicht sind bis zum Ende des Abends schon die ersten Schlüssel ausgetauscht.

Wir freuen uns auf Euch, am Montag ab 19 Uhr in unserem Berliner Büro in der Singerstraße 109. Meldet Euch zu unserem Facebook-Event an oder schreibt eine Mail an mich unter events (at) correctiv.org.