Gestern wurde in Paris unsere Recherche zu Flug-MH17 ausgezeichnet.

Die CORRECT!V-Reporter Marcus Bensmann und David Crawford erhielten in Paris den Deutsch-Französischen Journalistenpreis für die Recherche „Flug MH17 – Die Suche nach der Wahrheit“ in der Kategorie Multimedia.

„Durch aufwändige Recherchen ist es den Autoren gelungen, den mutmaßlichen Abschuss des Passagierflugzeugs zu rekonstruieren“, begründet die Jury die Entscheidung, die Reporter hätten vorhandene Hinweise aus verschiedenen Quellen mit den Fakten vor Ort abgeglichen und verifiziert und  „multimediale Elemente wurden sinnvoll eingesetzt, um eine interessante Geschichte plausibel zu erzählen.“ Die Jury wählte in der Kategorie aus fünf Nominierten den Preisträger aus. 

Zu Beginn der diesjährigen Preisverleihung im Audimax bei Radio France wurden den Opfern der Pariser Anschläge auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ gedacht. 

Der Deutsch-Französische Medienpreis ging an die Organisation „Cartooning for Peace“  um ein Zeichen für Toleranz und das Recht auf freie Meinungsäußerung zu setzen, sagte der Intendant des Saarländischen Rundfunks Thomas Kleist. Einen Sonderpreis erhielt der in Saudi-Arabien inhaftierte Blogger Ralf Badawi. 

Die im Januar auf CORRECT!V veröffentlichte Recherche zum Abschuss des Flug MH17 wurde in Frankreich von Mediapart übernommen und gehörte zu den meistgelesenen und am meisten kommentierten Beiträgen des französischen Informationsportal. 

Nach der Preisverleihung feierten die Preisträger, Nominierte, Veranstalter und Gäste im Garten der Deutschen Botschaft in Paris.

10 Euro für unabhängigen Journalismus