Faktencheck

Diese „Tagesschau“-Karten zeigen verschiedene Darstellungen der Inzidenzwerte für TV und Online

Aufgrund unterschiedlicher Farbschemata und Inzidenzklassen zweier Deutschlandkarten der „Tagesschau“ werfen Nutzer in Sozialen Netzwerken der ARD eine Dramatisierung der Infektionslage vor. Die Karten sind authentisch – die eine stammt ursprünglich aus Fernsehbeiträgen, die andere von einer interaktiven Online-Karte. Die ARD will die Darstellungsform künftig einheitlich gestalten.

von Uschi Jonas

Auf Grundlage des Vergleichs dieser beiden Karten der Tagesschau zur 7-Tage-Inzidenz der deutschen Landkreise werfen Nutzer in Sozialen Netzwerken der ARD Manipulation und eine überdramatische Darstellung der Infektionslage vor. (Quelle: Facebook / Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)
Auf Grundlage des Vergleichs dieser beiden Karten der Tagesschau zur 7-Tage-Inzidenz der deutschen Landkreise werfen Nutzer in Sozialen Netzwerken der ARD Manipulation und eine überdramatische Darstellung der Infektionslage vor. (Quelle: Facebook / Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)
Behauptung
Die „Tagesschau“ stelle die Inzidenzwerte in Deutschlandkarten mit unterschiedlichen Farben dar, so dass sie in der einen Karte dramatischer wirken als in der anderen.
Bewertung
Größtenteils richtig
Über diese Bewertung
Größtenteils richtig. Die beiden Karten sind echt, beide wurden so auf Instagram veröffentlicht. Die hellere Karte ist die Darstellung, wie sie in Fernsehbeiträgen verwendet wird, die dunklere zeigt die Darstellung einer interaktiven Online-Karte. Die Chefredaktion von „ARD-aktuell“ entschuldigte sich, die Darstellung werde künftig einheitlich gestaltet.

In Sozialen Netzwerken und in BlogBeiträgen verbreiten sich zwei Screenshots von Deutschlandkarten der Tagesschau, anhand derer der ARD Manipulation vorgeworfen wird. Farblich dargestellt ist die 7-Tage-Inzidenz der Landkreise. Die Einteilung und Farben der jeweiligen Inzidenzwerte zwischen den beiden Karten vom 17. März 2021 und 9. April 2021 unterscheiden sich, wodurch die Infektionslage in der Karte von April dramatischer erscheint.

Eine Twitter-Nutzer teilte die Screenshots mit dem Kommentar: „Wen wollen die eigentlich für dumm verkaufen? Achtet auf die Farbskala und die dazugehörigen Inzidenzwerte. So schnell kann eine Grafik manipuliert werden…“ Der Beitrag vom 10. April wurde mehr als 2.400 Mal geteilt.

Unsere Recherche ergab: Die Karten sind echt. Sie zeigen laut Tagesschau verschiedene Darstellungen für TV und Online, die beide auf Instagram veröffentlicht wurden. Die Tagesschau selbst widerspricht dem Vorwurf der Manipulation, die ARD-aktuell-Chefredaktion entschuldigte sich für die unterschiedliche Darstellung und will diese künftig angleichen.


Die beiden Karten wurden auf dem Instagram-Kanal der Tagesschau veröffentlicht

Die Tagesschau veröffentlichte die beiden Karten an unterschiedlichen Tagen auf ihrem Instagram-Kanal. Während die 7-Tage-Inzidenz der Landkreise in der Karte am 17. März bis 25 gelb, bis 50 hellorange, bis 100 orange, bis 250 rot und bis 500 dunkelrot dargestellt ist, sind die Inzidenzklassen in der Karte vom 9. April bei einem deutlich niedrigeren Wert (bis 100) bereits dunkelrot dargestellt. Auch die Grenzwerte der Inzidenklassen sind anders (bis 20 gelb, bis 35 orange, bis 50 rot, bis 100 dunkelrot, bis 200 noch dunkler rot, über 200 fast schwarz). Es wirkt durch diese Veränderung so, als würde die Infektionslage in der April-Karte dramatischer dargestellt.

Die Legende mit den gewählten Farben und Inzidenzklassen in den Tagesschau-Karten im Vergleich: Links vom 17. März, rechts vom 9. April (Quelle: Tagesschau / Screenshot und Collage: CORRECTIV.Faktencheck)
Die Legende mit den gewählten Farben und Inzidenzklassen in den Tagesschau-Karten im Vergleich: Links vom 17. März, rechts vom 9. April (Quelle: Tagesschau / Screenshot und Collage: CORRECTIV.Faktencheck)

Tagesschau: Eine der Karten ist die Darstellungsform im TV, die andere die einer interaktiven Online-Karte

Die Tagesschau hat in einem Artikel am 13. April Stellung zu den Vorwürfen der Manipulation bezogen. Darin heißt es: Die Tagesschau hat im Fernsehen und im Web unterschiedliche Farbskalen bei Corona-Karten verwendet. Diese uneinheitliche Darstellung hat für Verwirrung und Kritik gesorgt. Eine Manipulation hat es aber nicht gegeben. 

Es handle sich bei den Grafiken um Darstellungen von ARD-aktuell. Die Karte vom 17. März mit der helleren Skala basiere auf Fernsehbeiträgen der Tagesschau. Dazu heißt es: Die Vorlage wird allerdings selten genutzt, da die kleinteilige Darstellung von Landkreisen im Fernsehen schwerer zu erkennen ist. 

Die Karte mit der dunkleren Farbskala sei aber nicht neu. Sie basiere auf der Darstellung der Inzidenz-Karten auf Tagesschau.de“ und ermögliche es, sich die Werte für die einzelnen Landkreise und Städte anzeigen zu lassen. Die interaktive Karte werde seit Oktober 2020 genutzt. Zu finden ist die interaktive Karte zum Beispiel in einem Artikel vom 11. April.

ARD: „Werden ab sofort die Darstellungen über alle Ausspielwege harmonisieren

Zu der Tatsache, dass sich diese Einteilung der Inzidenzklassen in der interaktiven Karte von der im TV unterscheidet, äußerte sich die Tagesschau in der Stellungnahme nicht explizit. 

In der Stellungnahme steht lediglich, sie habe die Unterteilung der Inzidenzklassen in der interaktiven Karte im vergangenen Jahr verändert, da die Inzidenz  „stark zugenommen habe“. Die Unterteilung sei einmal Ende Oktober geändert worden und dann nochmal Mitte Dezember. Diese gelte weiterhin. 

Wir haben im Web Archive nach alten Versionen des Artikels, in dem die interaktive Karte der Landkreise neben anderen interaktiven Karten regelmäßig aktualisiert und ausgespielt wird, gesucht. In der archivierten Fassung ist die interaktive Karte jedoch nicht zu sehen, daher konnten wir die Aussagen der Tagesschau, die Karte werde in dieser Form so seit Dezember dargestellt, nicht überprüfen.

Auf Instagram entschuldigte sich die Chefredaktion von ARD-aktuell am 13. April mit den Worten: „Es tut uns leid, wenn die Verwendung unterschiedlicher Grafiken zu Missverständnissen oder Irritationen geführt hat. Die zugrunde liegenden Daten waren korrekt. Wir werden ab sofort die Darstellungen über alle Ausspielwege harmonisieren.“ Demnach werde die bislang genutzte Farbskala auf Tagesschau.de beibehalten und künftig einheitlich auf allen Ausspielwegen der Tagesschau eingesetzt, heißt es in der Stellungnahme auf Tagesschau.de.

Fazit: Die beiden Karten sind echt und unterscheiden sich in ihrer Darstellung, was den Eindruck einer dramatisierten Darstellung der Infektionslage erweckt. Die Karte mit den helleren Farben wird normalerweise in TV-Beiträgen verwendet, die Karte mit den dunkleren Farben als interaktive Karte auf tagesschau.de. Die ARD will die Darstellungsform künftig über alle Kanäle hinweg vereinheitlichen, um Missverständnisse zu vermeiden. 

Redigatur: Steffen Kutzner, Tania Röttger





Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von widget.msgp.pl zu laden.

Inhalt laden