Faktencheck

Nein, Anton Hofreiter hat kein Grillverbot „nur für Deutsche“ gefordert

Ein Grillverbot für Deutsche, aber nicht für „türkische Mitbürger“ – das habe angeblich der Grünen-Politiker Anton Hofreiter vor dem Hintergrund des Klimawandels gefordert. Das ist falsch: Das angebliche Zitat ist frei erfunden.

von Uschi Jonas

Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, hat kein Grillverbot für Deutsche gefordert (Quelle: Picture Alliance/ Geisler-Fotopress/ Frederic Kern)
Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, hat kein Grillverbot für Deutsche gefordert (Quelle: Picture Alliance/ Geisler-Fotopress/ Frederic Kern)
Behauptung
Der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, habe ein Grillverbot „nur für Deutsche“ gefordert.
Bewertung
Frei erfunden
Über diese Bewertung
Frei erfunden. Es gibt keine Belege, dass Hofreiter sich so geäußert hätte. Laut der grünen Bundestagsfraktion ist das Zitat ein Fake.

„Grüne fordern Grillverbot – Nur für Deutsche“, steht über einem Bild-Beitrag, der auf Facebook und Whatsapp kursiert. Weiter wird im Text behauptet, der Grünen-Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter habe vor dem Hintergrund des Klimawandels gefordert, deutschen Bürgern das Grillen zu verbieten, nicht aber „türkischen Mitbürgern“.

Das angebliche Zitat ist jedoch erfunden, Hofreiter hat sich nie so geäußert.

Das kursierende Bild wirkt wie ein abfotografierter Online-Beitrag. Das vollständige, angebliche Zitat lautet: „Bei türkischen Mitbürgern ohne deutschen Pass könne man jedoch eine Ausnahme machen, denn das Grillen sei in Teilen Europas Bestandteil der Kultur und das müsse man respektieren. Es reicht, wenn die Deutschen nicht mehr grillen. Das ist ein erster wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Polkappen.“


Dieser gefälschte Beitrag mit dem angeblichen Zitat von Anton Hofreiter verbreitet sich auf Facebook (Quelle: Facebook / Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)
Dieser gefälschte Beitrag mit dem angeblichen Zitat von Anton Hofreiter verbreitet sich auf Facebook (Quelle: Facebook / Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)

Grüne Bundestagsfraktion bezeichnet das Zitat über ein angebliches Grillverbot als „frei erfunden“

Wir haben nach Belegen für das angebliche Zitat gesucht. Weder bei Google, noch in der Pressedatenbank Genios oder der Datenbank Spaactor, die Videos und Podcasts durchsucht, fanden wir Treffer, die belegen würden, dass sich Hofreiter so oder ähnlich geäußert hätte. 

Da als Datum auf dem mutmaßlichen Online-Beitrag der 4. März 2017 oder 4. August 2017 (nicht klar erkennbar) zu lesen ist, haben wir noch eine zweite Google-Suche, explizit für den Zeitraum von Anfang Januar bis Ende August 2017 durchgeführt. Auch diese Suche lieferte keine seriösen Hinweise dafür, dass Hofreiter sich so geäußert hätte.

Eine Sprecherin der Bundestagsfraktion der Grünen schrieb uns auf unsere Anfrage per E-Mail, dass das Zitat „frei erfunden“ sei.

Das erfundene Zitat kursierte bereits 2017, wie ein Faktencheck von Mimikama zeigt. Auch die Faktenchecker der DPA kommen zu dem Ergebnis, dass das Zitat ein Fake ist.

Redigatur: Steffen Kutzner, Till Eckert

Fakten für die Demokratie.

Fakten sind die Grundlage informierter Entscheidungen in unserer Demokratie. Gezielte Desinformation wird genutzt, um unsere Gesellschaft zu spalten, Hass zu verbreiten und damit womöglich Geschäfte zu machen. Einseitige oder falsche Informationen kreieren verzerrte Weltbilder. Als Teil eines internationalen Netzwerks von Faktenprüfern wirkt CORRECTIV.Faktencheck dem entgegen und deckt Falschinformationen und Halbwahrheiten auf.

Unser Ziel ist aufzuklären, wie gezielte Falschmeldungen erkannt und eingedämmt werden. Wir stellen uns mit Fakten gegen Spaltung und wollen mit unserer Arbeit den Dialog ermöglichen. Das ist nicht immer leicht –
Hassnachrichten, Beleidigungen und Drohungen gehören zum Alltag unseres Faktencheck-Teams. Aber die Arbeit wirkt: Falschmeldungen werden deutlich weniger geteilt.

CORRECTIV.Faktencheck ist eine eigenständige Redaktion innerhalb des gemeinnützigen Recherchezentrums. CORRECTIV steht für investigativen Journalismus. Wir bringen systematische Missstände ans Licht und stärken eine demokratische und offene Zivilgesellschaft. Leisten Sie einen Beitrag und unterstützen Sie uns mit einer Spende!


Was ist Fake? Was ist Fakt?
Es wird immer wichtiger, zuverlässige Quellen erkennen zu können und seriöse Informationen einzuordnen. Das Programm unserer Online-Akademie richtet sich an Schülerinnen und Schüler, sowie deren Lehrer. Deutschlandweit werden Journalisten an Schulen vermittelt, um im Unterricht die Medienkompetenz zu stärken. Mit Online-Workshops und zugehörigem Unterrichtsmaterial können die Themen auch selbstständig erarbeitet werden.