Faktencheck

Anekdote über Ameisen, die sich in geschütteltem Glas angreifen, ist laut Experten „Unsinn“

Auf Facebook verbreitet sich eine Anekdote über schwarze und rote Ameisen, die besagt, dass sich Ameisen durch fremdes Eingreifen attackieren würden, obwohl sie vorher friedlich zusammenlebten. Experten und Expertinnen bezweifeln die Anekdote, die auf Facebook genutzt wird, um die Spaltung der Gesellschaft zu kommentieren.

von Tania Röttger

black-ant-g97b0ff62f_1920
Ein Glas mit verschiedenen Ameisenarten zu schütteln, ist Experten zufolge kein Auslöser für feindliches Verhalten zwischen ihnen (Bild: SandeepHanda / Pixabay)
Behauptung
100 schwarze und 100 rote Ameisen würden friedlich in einem Glas zusammen leben, bis jemand das Glas schüttelt.
Bewertung
Unbelegt. Experten und Expertinnen bezweifeln, dass Ameisen sich so verhalten würden oder dass es einen Unterschied macht, ob die Art rot oder schwarz ist.

Seit Mitte November veröffentlichen Profile auf Facebook eine angebliche Anekdote über das Verhalten von roten und schwarzen Ameisen. Demnach würden sie friedlich in einem Glas leben, bis jemand das Zusammenleben durch Schütteln stört. Die Anekdote wird genutzt, um die Spaltung der Gesellschaft zu kommentieren. 

Text über Ameisen
Diese angebliche Anekdote über das Verhalten von Ameisen verbreitet sich auf Facebook (Quelle: Facebook)

Insektenforscherin erklärt, dass es für feindseliges Verhalten von Ameisen mehr brauche als Schüttelei

Wir fragten die Insektenforscherin Doreen Werner vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung, ob das Szenario realistisch ist und sich Ameisen so verhalten würden wie auf Facebook behauptet. Werner erklärt, dass Ameisen keinen Unterschied zwischen den Farben machen würden und das Schütteln keine Ursache für eine plötzlich auftretende Feindschaft sei:

„Schon die Farben sind sehr spekulativ. Natürlich kann es sein, dass eine Art eine räuberische Lebensweise zeigt, während die andere friedfertig ist. Es braucht aber mehr als Schüttelei und einen begrenzten Lebensraum. Die Frage nach Nahrung, Brutbedingungen etc. muss auch gestellt werden. Es ist bei weitem nicht so einfach herunter zu brechen.“

Ist dieser Artikel hilfreich?
Ihre Spende ermöglicht die nächsten Faktenchecks und Recherchen dieser Art.

Biologen erklären, es sei natürliches Verhalten von Ameisen, anderen Arten feindlich zu begegnen

Auch Bert Hölldobler, Verhaltensbiologe an der Arizona State University, bezweifelt die Beschreibung. Er schreibt auf unsere Anfrage: „Die ganze Prozedur ist barer Unsinn.“

Auch die DPA hat zu dem Thema recherchiert und schreibt in ihrem Faktencheck, Biologen hätten erklärt, dass es natürliches Verhalten von Ameisen sei, einer anderen Art feindlich zu begegnen. Dafür brauche es keine Anstachelung von außen.

Redigatur: Uschi Jonas, Matthias Bau

Faktencheck-Chatbot

Sie haben eine potenzielle Falschinformation entdeckt? Schicken Sie uns eine Nachricht auf Whatsapp!