Faktencheck

Nein, dieses Elektroauto wird nicht mit einem Dieselaggregat geladen

Eine Facebook-Seite veröffentlichte ein Foto, auf dem ein vermutlich liegengebliebenes Elektroauto geladen wird. Unter dem Bild wird behauptet, es handele sich bei dem Ladegerät um ein Dieselaggregat. Diese Behauptung ist falsch.

von Hüdaverdi Güngör

Bildschirmfoto 2019-07-02 um 18.16.18
Das Aggregat auf diesem Foto wird laut dem Automobilclub ÖAMTC nicht mit Diesel betrieben. (Screenshot und Bearbeitung: CORRECTIV)
Bewertung
Falsch. Bei dem Aggregat handelt es sich nicht um ein Dieselaggregat, sondern um eine mobile Ladestation für Elektroautos. Diese „mobile Powerbank“ besteht laut dem Betreiber aus einer Batterie aus Lithium-Eisen-Phosphat.

Die Facebook-Seite „Vergeben und Vergessen ? Ich bin weder Jesus noch habe ich Alzheimer“ veröffentlichte am 29. Juni ein Foto, auf dem zu sehen ist, wie ein Elektroauto mit einem Aggregat geladen wird. Auf schwarzem Hintergrund und in weißer Schrift steht unter dem Foto: „Umweltschutz vom Feinsten Dieselaggregat lädt liegengebliebenes e-Auto genau mein Humor“. Für die Behauptung nennt die Facebook-Seite weder eine Quelle noch einen Beleg. Das Foto wurde bisher mehr als 2700 Mal geteilt. Wir haben überprüft, ob es sich bei dem abgebildeten Gerät, wie behauptet, um ein Dieselaggregat handelt.

Mehr als 2700 Mal wurde das Foto bisher geteilt. (Screenshot und Schwärzung: CORRECTIV)

Kein Dieselaggregat 

Bei näherer Betrachtung ist auf dem Autoanhänger, auf dem das Aggregat platziert ist, ein Name zu erkennen: „ÖAMTC Kompetenz“. Der Österreichische Automobil-, Motorrad- und Touring-Club (ÖAMTC) ist ein Automobilclub, der ähnlich arbeitet wie der ADAC in Deutschland. Ebenso ist auf dem Hilfsfahrzeug die Rufnummer „120“ zu lesen. Auf der Webseite des ÖAMTC wird diese Rufnummer als Nothilfe-Nummer geführt. 

Wir haben die Pressestelle des ÖAMTC mit der Behauptung konfrontiert. In einer E-Mail erklärt der Leiter des mobilen Dienstes, Gerhard Samek: „Bei dem abgebildeten Gerät handelt es sich um kein Dieselaggregat.“ Auf der Internetseite wurde das Gerät in einem Artikel von 2018 als „eine Art Powerbank“ für E-Autos vorgestellt. Auf Nachfrage teilt der ÖAMTC mit, die Batterie bestehe aus Lithium-Eisen-Phosphat.

Ein Artikel auf der Webseite des ÖAMTC. (Screenshot: CORRECTIV)

Ursprung des Bildes

Der ÖAMTC veröffentlichte bereits am 8. Juni dasselbe Foto wie im Facebook-Beitrag ohne Text auf seinem Instagram-Account. In der Beschreibung weist das Unternehmen unter anderem darauf hin, dass es sich bei dem Gerät um eine „Mobile Powerbank“ für Elektroautos handele.

CORRECTIV ist spendenfinanziert
Wir recherchieren zu Missständen in der Gesellschaft, bieten Bildungsprogramme an und setzen uns für Informationsrechte und Pressefreiheit ein.
Unterstützen Sie uns dabei

Der ÖAMTC veröffentlichte das Originalfoto bereits am 8. Juni auf Instagram. (Screenshot: CORRECTIV)