Faktencheck

Ohne Abstand in Südtirol: Ja, dieses Foto von Bundespräsident Steinmeier ist aktuell – er entschuldigte sich dafür

Mehrere Webseiten veröffentlichten kürzlich ein Foto, auf dem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier inmitten mehrerer Menschen ohne Abstand oder Maske zu sehen ist. Das Foto entstand tatsächlich kürzlich in Südtirol – Steinmeier entschuldigte sich dafür.

von Till Eckert

steinmeier collage
Unter anderem die Webseite „Politikstube“ veröffentlichte das Foto von Frank-Walter Steinmeier in Südtirol. Ein Sprecher des Bundespräsidenten bestätigte uns die Echtheit. (Screenshot: CORRECTIV)
Bewertung
Richtig. Das Foto entstand kürzlich in Südtirol – Steinmeier entschuldigte sich dafür, den Abstand nicht eingehalten zu haben.

„Steinmeier macht Urlaub in Südtirol – natürlich ohne Maske und Abstand“, schreibt die Webseite „Politikstube“ in der Überschrift zu einem Artikel vom 3. August. Dazu zu sehen: Ein Foto des Bundespräsidenten inmitten mehrerer Menschen, offensichtlich dicht aneinander stehend und ohne Mund-Nasen-Schutz. 

Auch der Blog Tichy’s Einblick berichtete über das Foto, der Kolumnist Jan Fleischhauer teilte es ohne Quellenangabe ebenfalls auf Twitter. 


Mehrere Nutzer meldeten uns die Artikel von Politikstube und Tichy’s Einblick bei Facebook als mögliche Falschmeldungen. Die Berichte stimmen jedoch: Sie entstanden tatsächlich während Steinmeiers Sommerurlaub in Südtirol. Er traf sich dort laut der Webseite der Südtiroler Landesverwaltung am 22. Juli mit Landeshauptmann Arno Kompatscher. Das Foto ist dort ebenfalls zu sehen, Kompatscher steht ganz links.

Steinmeier entschuldigt sich für den Vorfall im Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung

Laut der Südtiroler Landesregierung galt zu diesem Zeitpunkt nach wie vor eine Abstandspflicht von einem Meter, sowie eine Maskenpflicht, wenn dieser Abstand nicht eingehalten werden kann, und zwar „überall im Freien und in geschlossenen Räumen“. Mehrere Medien berichteten über den Vorfall, darunter die Süddeutsche Zeitung. Steinmeier sagte gegenüber der Zeitung: „In meinem Urlaub bin ich beim Verlassen einer Bergalm dem spontanen Wunsch nach einem gemeinsamen Foto an der frischen Luft nachgekommen.“ Dabei sei jedoch die Abstandsregel nicht eingehalten worden. „Fünf Sekunden Unaufmerksamkeit, die ich mir selbst vorwerfe und die nicht hätte passieren dürfen“, sagte Steinmeier der Süddeutschen Zeitung. „Das tut mir leid.“

Gegenüber CORRECTIV teilte ein Sprecher des Bundespräsidialamts per E-Mail mit, dass der Bundespräsident auch im Urlaub darauf achte, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. An Orten, an denen das nicht möglich sei, trage er eine Mund-Nasen-Bedeckung. „Dass das nicht immer ideal klappt, zum Beispiel wenn der spontane Wunsch nach einem gemeinsamen Foto an der frischen Luft entsteht, zeigt umso mehr: Es ist sehr wichtig, dass wir alle uns jeden Tag aufs Neue darauf besinnen, vorsichtig und achtsam zu sein“, sagte der Sprecher.





Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von widget.msgp.pl zu laden.

Inhalt laden