Faktencheck

Pünktlich zur Sommerhitze: Irreführende Collage mit Wetterkarten der „Tagesschau“ wird erneut verbreitet 

Steigen im Sommer die Temperaturen, taucht regelmäßig ein Bild in den Sozialen Netzwerken auf: eine Collage mit Wetterkarten. Sie soll zeigen, dass die Medien angeblich ihre Farbgestaltung verändern, um hohe Temperaturen dramatischer aussehen zu lassen. Das Bild ist irreführend.

von Alice Echtermann

collage-wetterkarte
Diese Collage wird derzeit in Sozialen Netzwerken verbreitet. Sie führt bewusst in die Irre und eines der Bilder ist manipuliert (Screenshot und Collage: CORRECTIV.Faktencheck)
Behauptung
Die „Tagesschau“ habe die Farben ihrer Wetterkarten in der Sendung verändert. Hohe Temperaturen, die 2009 in Grün dargestellt wurden, seien 2019 in Rot gestaltet. Ein anderer Sender zeige als Hintergrund des Wetterberichts Feuer.
Bewertung
Falsch. Die Farben der Wetterkarten der „Tagesschau“ wurden nicht von Grün auf Rot geändert. Es handelt sich um zwei verschiedene Arten von Vorhersagen. Das dritte Bild stammt von RTL und wurde manipuliert.

Aktuell wird eine Collage mit drei Wetterkarten auf Facebook verbreitet. Ein Beitrag des AfD-Politikers Sven Tritschler, stellvertretender Vorsitzender der AfD-Landtagsfraktion in NRW, wurde mehr als 1.100 Mal geteilt. Inzwischen hat Tritschler ihn wieder gelöscht.

Die Collage kursiert seit drei Jahren in unterschiedlichen Versionen und ist irreführend. Die Wetterkarten zeigen verschiedene Dinge und lassen sich nicht vergleichen. Zudem wurde das unterste Bild in der aktuellen Version der Collage manipuliert: Der glühend rote Hintergrund wurde nachträglich eingefügt.

Die oberen beiden Bilder zeigen Ansichten aus der Sendung „Tagesschau“. Die Kombination tauchte erstmals im Sommer 2019 auf. Der Vorwurf: Die Sendung habe die Farbgestaltung ihrer Wetterkarten über die Jahre verändert, so dass dieselben Temperaturen, die 2009 in Grün dargestellt wurden, 2019 in Rot dramatischer wirken. Das stimmt nicht. 


Facebook-Beitrag von Sven Tritschler (AfD)
Der Facebook-Beitrag des AfD-Politikers Sven W. Tritschler zeigt eine Version der aktuell verbreiteten Collage mit der Jahreszahl 2020 (Screenshot am 14. Juni 2021 und Schwärzungen: CORRECTIV.Faktencheck)

Auch 2009 war die Temperatur-Vorschau der „Tagesschau“ rot, und 2019 war die Drei-Tage-Wettervorhersage grün

Wie wir schon 2019 in einem Faktencheck recherchiert haben, zeigen die Wetterkarten unterschiedliche Teile der Wettervorhersage, die in jeder „Tagesschau“-Sendung eingeblendet werden: einmal die Temperaturvorhersage für den nächsten Tag und einmal die Wettervorschau für die drei darauffolgenden Tage. 

In einer „Tagesschau“-Sendung vom 17. August 2009 beispielsweise ist zu sehen, dass es auch damals für den nächsten Tag, den 18. August, eine „rote“ Temperaturkarte gab. Die „Tagesschau“ benutzte also auch 2009 schon rote Farbe für hohe Temperaturen. 

Die Vorschau für die danach kommenden drei Tage ist anders gestaltet, weil sie nicht nur Temperaturen anzeigt, sondern einen generellen Wetterüberblick gibt. 

Die Wetterkarten der Tagesschau von 2009 und 2019
„Tagesschau“-Wetterkarten von 2009 und 2019 (rechts) im Vergleich zu der Collage, die seit 2019 in Sozialen Netzwerken kursiert (links). (Collage: CORRECTIV.Faktencheck, Quelle: ARD-Wetterredaktion, Facebook)

Etwa ein Jahr nach unserem ersten Faktencheck, im Juni 2020, tauchten die „Tagesschau“-Wetterkarten wieder in Sozialen Netzwerken auf. Diesmal kombiniert mit einem dritten Bild, das jedoch nicht von der „Tagesschau“ stammte, sondern von dem Sender „Weather Channel“. Der Vergleich ergab keinen Sinn, da es sich um unterschiedliche Sendungen handelte.

Aktuelle Version der Collage enthält eine Wettervorhersage von RTL – doch der Hintergrund wurde manipuliert

Auch in der aktuell kursierenden Version der Grafik wurde die „Tagesschau“-Collage um ein drittes Bild ergänzt. Es zeigt ein Logo der Seite Wetter.de (unten links im Bild), die zur RTL Mediengruppe gehört. Diese Sendung ist also nicht mit der „Tagesschau“ vergleichbar.

Außerdem wurde der Hintergrund des Fotos manipuliert. Darüber berichtete die DPA in einem Faktencheck

Das manipulierte Bild der Wettervorhersage von RTL
Das dritte Bild in der Collage wurde manipuliert – der Hintergrund war ursprünglich anders (Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)

Der älteste Facebook-Betrag, den wir per Google-Bilderrückwärtssuche mit dieser Version der Collage fanden, ist vom 20. August 2020. Die Jahreszahlen im untersten Bild wurden nachträglich eingefügt. In einer aktuellen Version steht dort „2021“.

Das Bild stammt aus einer Sendung von RTL. Das mutmaßliche Original tauchte im August 2019 auf Twitter auf, und man sieht: Ursprünglich war der Hintergrund ein Sonnenuntergang über dem Meer. 

Tweet mit Originalbild von RTL-Sendung
Der Tweet mit der Wettersendung von RTL im August 2019 (Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)

Die manipulierte Version mit dem Feuer im Hintergrund fand die DPA in einem Beitrag im Sozialen Netzwerk VK vom 5. Juli 2020. 

Beitrag auf VK mit dem manipulierten Bild
Das manipulierte Bild tauchte bereits im Sommer 2020 auf (Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)

Auf unsere Anfrage an die Pressestelle von RTL meldete sich der Meteorologe Christian Häckl bei uns, der die Sendung moderiert. Er bestätigte, dass das Bild mit dem Sonnenuntergang im Hintergrund das Original sei, auch wenn die Rottöne in dem Standbild auf Twitter bereits etwas verstärkt wurden. Es handele sich um den Wetterbericht der Hauptnachrichten „RTL aktuell“ um 19.05 Uhr. 

Als Beleg schickte Häckl uns die Originalsendung vom 22. August 2019 als Video zu:

Wetterbericht RTL aktuell am 22. August 2019
Das ist die Originalsendung: Ein Standbild aus dem Wetterbericht in der Sendung „RTL aktuell“ vom 22. August 2019 (Quelle: RTL / Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)

Redigatur: Matthias Bau, Tania Röttger

Update, 22. Juni 2021: Wir haben den Faktencheck um weitere Informationen von RTL ergänzt.





Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von widget.msgp.pl zu laden.

Inhalt laden