Faktencheck

Falsche Fotos von Explosion im Chempark Leverkusen im Umlauf

Am 27. Juli gab es eine schwere Explosion im Chempark Leverkusen in Nordrhein-Westfalen. In Sozialen Netzwerken werden anschließend Fotos von Explosionen mit falschem Kontext geteilt: Es wird behauptet, sie zeigten den Vorfall – sie sind jedoch älter und aus dem Ausland. 

von Alice Echtermann

Falsche Fotos von Explosion im Chempark Leverkusen
Diese drei Fotos werden aktuell im Kontext der Explosion im Chempark Leverkusen geteilt. Sie sind aber nicht aktuell und nicht aus Deutschland. (Quelle: Facebook / Screenshot und Collage: CORRECTIV.Faktencheck)
Behauptung
Fotos zeigten die Explosion im Chempark Leverkusen. 
Bewertung
Falscher Kontext
Über diese Bewertung
Falscher Kontext. Die Fotos zeigen nicht den Chempark Leverkusen. 

Der AfD-Kreisverband Leverkusen hat am 27. Juli auf Facebook den Opfern einer Explosion im Chempark Leverkusen sein Beileid ausgesprochen. Dazu teilte die Partei jedoch ein Foto, das nicht diesen Vorfall zeigt. Das Bild einer Feuerwolke stammt aus Mexiko. Genauso wie weitere Fotos, die derzeit in Sozialen Netzwerken kursieren, hat es also nichts mit dem aktuellen Vorfall zu tun. 

Laut Medienberichten gab es am Dienstagmorgen eine schwere Explosion im Chempark Leverkusen, mit zahlreichen Verletzten und zwei Todesopfern (Stand 28. Juli, 12:30 Uhr). Ein Tanklager mit Chemikalien war in Brand geraten. Auf Bildern des Unglücks ist eine schwarze Rauchsäule zu sehen, die über dem Gelände aufsteigt. 

In Sozialen Netzwerken verbreiten sich anschließend noch dramatischere Bilder, die Explosionen mit Wolken aus Feuer zeigen. Unsere Recherche zeigt: Diese Fotos sind irreführend. Sie wurden in falschen Kontext gesetzt und entstanden an anderen Orten. 


Facebook-Beitrag der AfD über Chempark Leverkusen
Facebook-Beitrag der AfD Leverkusen über den Chempark – das Foto stammt jedoch aus Mexiko (Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)

Das Foto zeigt nicht den Chempark Leverkusen, sondern ist aus Mexiko

Das Bild, das die AfD Leverkusen teilte, fanden wir mit Bilderrückwärtssuchen mit Google und Yandex in Berichten aus Mexiko von April 2021. Sie zeigen demnach eine Explosion einer Raffinerie (Refinería Lázaro Cárdenas) in Minatitlán, einer Stadt im Bundesstaat Veracruz. 

Die Explosion ist zum Beispiel auf der Webseite Uno TV in einem Video zu sehen. Das Foto selbst findet sich in einem mexikanischen Medienbericht vom 7. April 2021 und wurde am 8. April vom Nachrichtensender ABC Noticias auf Twitter verbreitet. 

Pressefotos nach der Explosion des Chemparks in Leverkusen zeigen vor allem dichten, schwarzen Rauch. Manche Aufnahmen haben eine gewisse Ähnlichkeit zu dem Foto von der Raffinerie in Mexiko, das die AfD Leverkusen auf Facebook teilte. Es ist ein ähnlicher Schornstein zu sehen. Das ist mutmaßlich der Grund, weshalb das falsche Foto für echt gehalten wird.  

Rauchwolke über Chempark Leverkusen
Ein offizielles Pressefoto nach der Explosion im Chempark Leverkusen am 27. Juli zeigt dichten, schwarzen Rauch (Foto: Picture Alliance/ DPA / Oliver Berg)

Zweites Foto stammt mutmaßlich aus Nigeria

In der Facebook-Gruppe „Nettwerk Leverkusen“ warnt ein Nutzer bereits vor mehreren falschen Fotos, die seiner Aussage nach in Chatgruppen auf Whatsapp oder Telegram kursieren. 

Wir fanden ebenfalls mehrere Facebook-Beiträge, in denen echte Aufnahmen des Vorfalls in Leverkusen mit zwei weiteren falschen Explosionsfotos vermischt verbreitet wurden (hier, hier und hier). 

Facebook-Beitrag mit Fotos von Explosionen
Ein Facebook-Beitrag mit Explosionen, von denen behauptet wird, sie zeigten den Vorfall im Chempark Leverkusen. Tatsächlich ist aber nur das Video von der Rauchsäule authentisch (Screenshot am 28. Juli 2021: CORRECTIV.Faktencheck)

Das eine Foto, auf dem Rauch, Feuer und verkohlte Trümmer im Vordergrund zu sehen sind, fanden wir über eine Bilderrückwärtssuche in einem Beitrag von Mai 2021 über einen Unfall auf einer Straße zwischen den Städten Lagos und Ibadan in Nigeria. 

Es handelt sich jedoch mutmaßlich um ein Symbolbild, denn es taucht auch im August 2020 in einem anderen Medienbericht über eine Gasexplosion in einem Slum in Lagos auf. Den genauen Ursprung des Fotos konnten wir nicht verifizieren. Fest steht aber, dass es nicht den Chempark Leverkusen zeigt. 

Drittes Foto entstand 2018 in Italien

Das dritte Foto, das eine Explosion auf einer Straße zeigt, ist schon mehrere Jahre alt. Wir fanden es in Berichten über einen Unfall in Italien (hier und hier). Den Artikeln zufolge explodierte dort am 6. August 2018 ein Lastwagen mit Gas nahe der Stadt Bologna.  

Auch die Welt berichtete im August 2018 über den Unfall und zeigte ein Video von der Explosion des Lastwagens auf der Straße. 

Redigatur: Uschi Jonas, Till Eckert





Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von widget.msgp.pl zu laden.

Inhalt laden