Wie wir arbeiten

CORRECTIV.Faktencheck ist auf Whatsapp erreichbar

Aufgrund der stetigen Verbreitung von Falschmeldungen über Messengerdienste ist das Team von CORRECTIV.Faktencheck auch auf Whatsapp präsent. Dort können Nutzer uns mögliche Desinformation schicken.

WhatsappFaktencheck_Artikelbild
CORRECTIV.Faktencheck ist auf Whatsapp erreichbar

Leserinnen und Leser von CORRECTIV haben auf Whatsapp die Gelegenheit, mögliche Falschmeldungen schnell und unkompliziert an die Faktencheck-Redaktion weiterzuleiten. Oder sie können sich auf Wunsch per Newsletter regelmäßig über aktuelle Faktenchecks und Hintergrundartikel informieren lassen.

Falschmeldungen einreichen – so geht’s:

Unsere Nummer ist +49-151-17535184

Senden Sie uns bitte per Whatsapp-Nachricht Texte, Links, Bilder oder Videos zu, die Sie misstrauisch gemacht haben. Sie können uns auch Nachrichten, die Sie bekommen haben, direkt weiterleiten. Unser Team schaut sich Ihre Einreichungen an.


Speichern Sie sich unsere Nummer am besten in Ihrem Telefon ein. Hier laden Sie sich mit einem Klick unsere Kontaktdaten auf Ihr Smartphone. (Sie können den Chat aber auch ganz einfach über diesen Link aufrufen.)

Optional: Faktencheck-Updates per Whatsapp erhalten

Wenn Sie regelmäßig über aktuelle Faktenchecks und Hintergrundberichte der Redaktion informiert werden möchten, dann senden Sie uns bitte eine Nachricht mit dem Wort Faktencheck zu. Sie erhalten dann einmal pro Woche eine Nachricht von uns mit einer Auswahl von neuen Faktenchecks. Der Service ist kostenlos.

Möchten Sie keine Informationen mehr von uns erhalten, dann schicken Sie uns bitte das Wort Ende.

Datenschutz-Hinweis: Um Ihnen Nachrichten schicken zu können, speichern wir Ihre Telefonnummer lokal auf einem einzigen Endgerät. Die Daten werden in keinem Fall weitergegeben oder für andere Zwecke genutzt. Wenn Sie uns mit dem Wort Ende signalisiert haben, dass Sie das Update nicht mehr erhalten möchten, löschen wir Ihre Daten.

Fakten für die Demokratie.

Fakten sind die Grundlage informierter Entscheidungen in unserer Demokratie. Gezielte Desinformation wird genutzt, um unsere Gesellschaft zu spalten, Hass zu verbreiten und damit womöglich Geschäfte zu machen. Einseitige oder falsche Informationen kreieren verzerrte Weltbilder. Als Teil eines internationalen Netzwerks von Faktenprüfern wirkt CORRECTIV.Faktencheck dem entgegen und deckt Falschinformationen und Halbwahrheiten auf.

Unser Ziel ist aufzuklären, wie gezielte Falschmeldungen erkannt und eingedämmt werden. Wir stellen uns mit Fakten gegen Spaltung und wollen mit unserer Arbeit den Dialog ermöglichen. Das ist nicht immer leicht –
Hassnachrichten, Beleidigungen und Drohungen gehören zum Alltag unseres Faktencheck-Teams. Aber die Arbeit wirkt: Falschmeldungen werden deutlich weniger geteilt.

CORRECTIV.Faktencheck ist eine eigenständige Redaktion innerhalb des gemeinnützigen Recherchezentrums. CORRECTIV steht für investigativen Journalismus. Wir bringen systematische Missstände ans Licht und stärken eine demokratische und offene Zivilgesellschaft. Leisten Sie einen Beitrag und unterstützen Sie uns mit einer Spende!


Was ist Fake? Was ist Fakt?
Es wird immer wichtiger, zuverlässige Quellen erkennen zu können und seriöse Informationen einzuordnen. Das Programm unserer Online-Akademie richtet sich an Schülerinnen und Schüler, sowie deren Lehrer. Deutschlandweit werden Journalisten an Schulen vermittelt, um im Unterricht die Medienkompetenz zu stärken. Mit Online-Workshops und zugehörigem Unterrichtsmaterial können die Themen auch selbstständig erarbeitet werden.