Profil

Mohamed Anwar

Zeichner

Mohamed Anwar ist ein ägyptisch-sudanesischer Comiczeichner und politischer Karikaturist. Anwar gehört zu der neuen Welle junger politischer Künstler, die 2006 während der letzten Jahre des ehemaligen Diktators Hosni Mubarak in den frisch etablierten privaten Medien eine Heimat fanden.
2007 begann Anwar seine berufliche Laufbahn als Zeichner für Al-Badeel; eine ägyptische Tageszeitung, während seines Studiums der Biomedizintechnik. Seitdem arbeitete Anwar für mehrere ägyptische und arabische Zeitungen und Zeitschriften. 2010 wechselte er zu Almasry-Alyoum; der auflagenstärksten ägyptischen Tageszeitung, in der er noch immer seine Cartoons veröffentlicht.
Die ägyptische Revolution, die 2011 ausbrach, wurde ein zentraler Punkt in Anwars Entwicklung als Künstler. Seine Arbeit verteidigt die Werte sozialer Gerechtigkeit, Meinungsfreiheit und Gleichheit in der ägyptischen Gesellschaft und widersetzte sich oft den Stimmen des politischen Islams und des Militärregimes. Seine Cartoons erregten internationale Aufmerksamkeit.
2017 wurde Anwar mit einem der renommiertesten Preise für ägyptischen Journalismus, dem Mustafa- und Ali Amin-Preis, als bester politischer Karikaturist in Ägypten ausgezeichnet.
Nach dem großen Rückfall der politischen Reformen wurde Anwar 2019 verhaftet und aus Ägypten deportiert. Er zog in den Libanon, ließ sich dann in Berlin nieder und ist aktuell Fellow bei CORRECTIV.

E-Mail: anwar(at)correctiv.org

corona-leugner-gegner-netzwerk
Aktuelle Artikel

Wie die Corona-Leugner ein Netzwerk in Europa aufbauten

Sie reisen durch Europa, organisieren Demonstrationen, veranstalten Konferenzen und schließen sich zu Allianzen zusammen – seit Beginn der Pandemie versuchen einige schillernde Persönlichkeiten der Coronaleugner-Szene aus Europa ein internationales Netzwerk aufzubauen, das eine verloren geglaubte Freiheit wieder erkämpfen will. Doch wie gut vernetzt sind sie wirklich?