Blick auf einen Häuserblock im saarländischen Ottweiler, der über „Share Deals“ verkauft wurde. Credits: SR/Tobias Seeger
Wem gehört das Saarland?

Neues Gesetz: Immobilienkonzerne sollen künftig beim Kauf Steuern zahlen

Die Grunderwerbsteuer komplett vermeiden, das soll für Immobilienunternehmen künftig schwieriger werden. Nach langem Hin und Her hat sich die große Koalition nun auf einen Gesetzentwurf zur Verminderung von „Share Deal“-Geschäften verständigt. Die Einigung kommt nur kurze Zeit nach Recherchen von CORRECTIV und dem SR. Doch auch die neuen Pläne lassen Schlupflöcher.

Parlament_Previewbild
Parteispenden

Welche Mitglieder des Bundestages Auskunft zu Geldspenden geben – und wer lieber schweigt

Wochen, bevor mehrere Politiker der CDU/CSU mit missbräuchlichen Pandemie-Deals aufgeflogen sind, hat CORRECTIV.Lokal alle 735 Bundestagsabgeordnete dieser Legislaturperiode befragt. 292 Abgeordnete antworten, Hunderte schweigen. In den Rückmeldungen sind zudem fragwürdige Einstellungen zu Transparenzfragen enthalten. Andere benennen erstmals Namen von Spendern, die per Gesetz nicht veröffentlicht werden müssten.

Blick ins Parlament: Im Bundestag diskutieren SPD und Union über neue Transparenzverpflichtungen für Parteien und Abgeordnete  © Kira Hofmann / picture alliance / dpa
Parteispenden

Unions-Affäre: Das Transparenzproblem von CDU und CSU

Fast einer von fünf Bundestagsmitgliedern sieht Lücken bei den Spenden-Regeln für Parteien und Abgeordnete. In einer exklusiven CORRECTIV-Befragung sagten 147 Abgeordnete, dass die gegenwärtigen Gesetze nicht ausreichen. Ausgerechnet die Mitglieder der Union sehen wenig Änderungsbedarf. Nur ein einziger CDU-Politiker spricht sich für mehr Transparenz aus. Heute diskutieren SPD und Union über schärfere Gesetze für Parteien und Abgeordnete.

Ein Chaperon der NADA wartet auf einen Spieler: Bei den Dopingkontrollen müssen auch Angaben zu Schmerzmitteln gemacht werden. © Sven Simon & Frank Hoermann / picture alliance
Pillenkick

Neue Studie im Profifußball: Schmerzmittel bei jeder dritten Dopingkontrolle

Eine Auswertung der Nationalen Anti-Doping-Agentur belegt erstmals mit konkreten Zahlen, wie flächendeckend Schmerzmittel in sämtlichen Ligen des deutschen Profifußballs eingesetzt werden. Dafür wurden 8344 Tests aus fünf Spielzeiten analysiert. Die Untersuchung ist eine Reaktion auf die Pillenkick-Recherchen von CORRECTIV und der ARD-Dopingredaktion.

Häusliche Gewalt

Corona-Krise: Weniger Hausbesuche durch Jugendämter in NRW

Seit Beginn der Pandemie leidet die soziale Kontrolle der Jugendämter in Nordrhein-Westfalen (NRW) erheblich. In den Ämtern arbeiten viele im Homeoffice, Hausbesuche werden nur in dringenden Fällen gemacht. Das zeigen Antworten von 46 Jugendämtern in NRW und zahlreiche Gespräche mit Akteuren im Hilfesystem. Fachleute befürchten, dass die Gewalt zu Hause zunimmt.