Faktencheck

Krankenhausbesuch von Selenskyj: Nein, die Ärztin in diesem Video ist nicht Ende Februar gestorben

Ein aktuelles Video zeigt den Präsidenten der Ukraine angeblich mit einer Ärztin, die bereits am 26. Februar gestorben sei. Die Frau im Video ist jedoch eine andere.

von Steffen Kutzner

Screenshot 2022-03-17 160257
Bilder der ukrainischen Regierung zeigen Präsident Wolodymyr Selenskyj bei einem Besuch in einem Militärkrankenhaus (Bild: Picture Alliance / AA / Ukrainian Presidency)
Behauptung
Ein aktuelles Video zeige den Präsidenten der Ukraine bei einem Krankenhausbesuch zusammen mit der bereits Ende Februar verstorbenen Ärztin Inna Derusova. Das belege, dass die ukrainische Regierung das Video im Voraus aufgezeichnet habe.
Bewertung
Falsch. Die Frau, die im Video zu sehen ist, ist nicht die verstorbene Ärztin Inna Derusova, sondern die Leiterin des Sanitätsdienstes der Streitkräfte der Ukraine, Tetiana Ostashchenko. Ihr Erscheinen im Video ist also kein Beleg dafür, dass die Aufnahme alt sei.

Auf Telegram und Facebook kursiert seit dem 13. März die Behauptung, die ukrainische Regierung habe ein altes Video als aktuell ausgegeben. In dem Video sei Präsident Wolodymyr Selenskyj bei einem Krankenhausbesuch mit der Militär-Ärztin Inna Derusova zu sehen – diese sei jedoch angeblich am 26. Februar ums Leben gekommen. Das Video sei somit ein Beweis, dass „wohl viele der Videos im Voraus aufgenommen wurden“. Es wird von der „Fake-Fabrik des Kiewer Regimes“ gesprochen. Der Zweck davon sei, vorzutäuschen, Selenskyj befinde sich noch im Land. 

Um zu belegen, dass es sich bei der im Video gezeigten Frau um die verstorbene Militärärztin Derusova handelt, wird in dem Telegram-Beitrag auch ein Screenshot ihres Facebook-Profils geteilt.

Anders als behauptet ist die Frau im Video aber nicht Inna Derusova. Zu sehen ist eine andere Frau, nämlich die Leiterin des Sanitätsdienstes der Streitkräfte der Ukraine, Tetiana Ostashchenko.

blank
Zwei der im Telegram-Beitrag gezeigten Bilder: Links ist ein Ausschnitt aus dem Video zu sehen und rechts der Facebook-Account von Inna Derusova. Es handelt sich jedoch um zwei verschiedene Frauen. (Quelle: Telegram; Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)

Derusova sieht anders aus als die Frau im Video

Einige Fotos des Krankenhausbesuchs fanden wir in einer Mitteilung des ukrainischen Präsidentenbüros, ebenfalls vom 13. März. Dort ist ein Bild von Selenskyj zu sehen, der neben einer uniformierten Frau mit blonden Haaren läuft. 

Auf Facebook fanden wir die Seite von Inna Derusova und verglichen die Bilder von dort mit der Frau aus dem Video: Ihre Haare sind anders geschnitten, ihr Gesicht hat eine andere Form. Durch eine Google-Recherche fanden wir zudem einen Medienbericht, in dem ein weiteres Bild von Derusova zu sehen ist. Darin heißt es, sie sei am ersten Tag der Invasion der russischen Truppen in der Ukraine, also am 24. Februar gestorben. Davon berichtete auch The Guardian

Da die Videoaufnahmen, die auf Telegram und Facebook verbreitet werden, eine schlechte Qualität haben, ist zunächst schwerer zu erkennen, dass es sich um verschiedene Frauen handelt. 

blank
Nutzerinnen und Nutzer behaupten, die im Video zu sehende Frau (links) sei Inna Derusova (rechts). Das stimmt jedoch nicht. (Quelle: Facebook / Screenshot und Collage: CORRECTIV.Faktencheck)

Die Frau neben Selenskyj ist die Leiterin des Sanitätsdienstes der ukrainischen Armee, Tetiana Ostashchenko

Um wen es sich bei der Frau im Video handelt, war zunächst nicht herauszufinden; eine Bilderrückwärtssuche mit einem Ausschnitt aus dem Video führte zu keinen relevanten Treffern

Ein Kommentar eines Nutzers auf Facebook gibt jedoch einen Hinweis: Er verlinkte den Wikipedia-Eintrag von Tetiana Ostashchenko, einer ukrainischen Kommandantin und Militärärztin. Darin ist ein Bild von ihr zu sehen – sie ähnelt der Frau im Video auffallend. Dasselbe Bild findet sich in einem Artikel von 2021, in dem berichtet wird, dass Ostashchenko die erste Frau gewesen sei, die Kommandantin der ukrainischen Armee wurde. Auch in der Bilddatenbank Alamy findet sich ein Foto von ihr. Das ist bereits sieben Jahre alt, die Ähnlichkeit mit der Frau im Video ist jedoch auch dort offensichtlich. 

Ostashchenko war im Juli 2021 zur Leiterin des Sanitätsdienstes der ukrainischen Armee ernannt worden, wie unter anderem aus einem Facebook-Beitrag der zuständigen Pressestelle ersichtlich ist.

Der Vergleich dieser Fotos zeigt nun deutlich: es handelt sich um zwei verschiedene Frauen. 

blank
Oben: Inna Derusova (links bei der Verleihung einer Medaille, rechts ihr Profilfoto auf Facebook); unten: Tetiana Ostashchenko (links beim Besuch im Krankenhaus aus dem Video, rechts ihr Foto aus dem Wikipedia-Artikel) (Quellen: Facebook / Wikipedia, CC-BY-4.0 / Collage: CORRECTIV.Faktencheck)

Einen Überblick mit allen Faktenchecks von uns zum Russland-Ukraine-Krieg finden Sie hier.

Redigatur: Sarah Thust, Sophie Timmermann

Ihre Spende gegen Fake News

Falschmeldungen und Verschwörungsmythen spalten die Gesellschaft. Wir halten mit Fakten dagegen und klären Menschen auf, wie sie sich selbst vor Falschmeldungen schützen können! Unterstützen Sie mit Ihrer Spende hunderte Faktenchecks und Recherchen – für Sie und Millionen Leserinnen und Leser. Danke!

CORRECTIV.Faktencheck ist eine eigenständige Redaktion des gemeinnützigen Recherchezentrums CORRECTIV. Wir sind Teil eines internationalen Netzwerks von Faktenprüfern, dem IFCN des US-amerikanischen Poynter Instituts.

Faktenchecks per Mail