Artikel

Über Echtjetzt

Fake News schaden allen. Wir tun etwas gegen falsche Berichte und Desinformation. Indem wir aufklären und korrigieren. Dabei arbeiten wir unabhängig, überparteilich, transparent und nachprüfbar.

von Jutta Kramm

© Collage von Ivo Mayr

Lügen und erfundene Geschichten, bösartige Gerüchte und falsche Verdächtigungen, Verschwörungstheorien und absichtliche Verdrehungen der Wahrheit — all das gibt es schon immer. Aber erst mit Facebook und Twitter, erst mit der digitalen Revolution werden solche Unwahrheiten, manche nennen sie Fake News, tausend-, ja millionenfach verbreitet.

Wir haben etwas gegen Fake News. Sie setzen einzelne herab, sie kränken und verletzen, sie säen Zwietracht, sie schaden dem gesellschaftlichen Klima und gefährden die demokratische Selbstverständigung. Sie können Politik manipulieren und Wahlen beeinflussen.

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!
Unser Ziel ist eine aufgeklärte Gesellschaft. Denn nur gut informierte Bürgerinnen und Bürger können auf demokratischem Weg Probleme lösen und Verbesserungen herbeiführen. Jetzt spenden!

Fake News sind das Gegenteil von freier Meinungsäußerung und aufgeklärter Meinungsbildung in der Demokratie, sie sind auch das Gegenteil von glaubwürdigem Journalismus.

Wir tun etwas gegen Fake News. Nicht indem wir zensieren, ganz im Gegenteil. Wir wollen die falschen Geschichten enttarnen. Wir recherchieren, wir spüren die Halb- und Unwahrheiten auf, wir überprüfen sie und wir setzen ihnen die Fakten gegenüber. Zudem dokumentieren wir, wie wir vorgehen, und legen unsere Quellen offen. Wir klären auf. Damit Du Dir eine informierte Meinung bilden kannst.