Faktencheck

Manipulierter Facebook-Beitrag: Nein, Markus Söder hat keine „Stadt für Ungeimpfte“ gefordert

Auf Facebook kursiert ein angeblicher Beitrag des CSU-Parteivorsitzenden Markus Söder. Er wolle „eine Stadt für Maskenverweigerer und Ungeimpfte“ bauen, heißt es. Doch der Beitrag wurde manipuliert, Söder hat ihn nicht verfasst und so etwas auch nie gefordert.

von Sarah Thust

Markus Söder
Auf Facebook kursiert ein frei erfundenes Zitat des CSU-Parteivorsitzenden und bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (Symbolbild: Picture Alliance / DPA / Matthias Balk)
Behauptung
Markus Söder habe in einem Facebook-Beitrag geschrieben, es sei sinnvoll „eine Stadt nur für Maskenverweigerer und Ungeimpfte“ zu bauen.
Bewertung
Manipuliert. Der vermeintliche Facebook-Beitrag ist ein Fake.

Ein Bild auf Facebook zeigt einen angeblichen Kommentar des CSU-Parteivorsitzenden und bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (hier oder hier). Auf dem Bild wirkt es so, als habe Söder auf Facebook geschrieben: „In Zukunft wäre es sinnvoll, eine Stadt zu bauen oder einen Ort zu schaffen nur für Maskenverweigerer und Ungeimpfte. So können sie friedlich aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden.“ 

Das Bild wurde jedoch manipuliert. Ein solcher Facebook-Beitrag von Markus Söder existiert nicht. Söders Partei, die CSU, hat zudem bereits mitgeteilt, dass er so etwas „zu keinem Zeitpunkt“ gesagt habe.

Gefälschter Facebook-Beitrag von Markus Söder kursierte schon im April

Der angebliche Facebook-Beitrag von Söder kursierte bereits im April 2021 – und verbreitet sich in unterschiedlichen Versionen weiter. Im August tauchte er erneut auf. In älteren Beiträgen war unter dem Text ein Teil eines Fotos zu erkennen, das Hinweise auf den Ursprung gab.


Beitrag von Markus Söder und der Fake
Links ein Original-Beitrag von Markus Söder auf Facebook von Januar 2021 – rechts die manipulierte Version, die im April erstmals auftauchte. Offenbar wurde der Text per Bildbearbeitung geändert. (Quelle: Facebook / Screenshots und Collage: CORRECTIV.Faktencheck)

Die Faktencheck-Redaktionen der AFP und von Mimikama haben bereits im April den gefälschten Facebook-Beitrag mit einem echten Beitrag von Söder verglichen. Es wird deutlich: Der obere und der untere Teil des Bildes stimmt überein mit einem Beitrag vom 10. Januar. Damals schrieb Söder, wie lange der Lockdown gehen werde, könne keiner voraussagen. „Wir müssen Geduld haben, bis genügend geimpft werden.“ Sein Text ist vier Zeilen lang. 

Offenbar wurde der Text in dem auf Facebook geteilten Fake ausgetauscht. Da der gefälschte Text nur drei Zeilen lang ist, ist unten ein auffälliger Abstand zum Bild. Die Schrift ist zudem kleiner und sitzt auch etwas weiter unten als im Original-Beitrag. 

In dem manipulierten Beitrag ist das Datum nicht zu erkennen, weil der Screenshot des Originals offenbar zwei Stunden nach dessen Veröffentlichung entstand. Auf Facebook steht so kurz danach keine konkrete Zeitangabe unter einem Beitrag. 

CSU: „Markus Söder hat sich zu keinem Zeitpunkt dafür ausgesprochen, Personen […] zu isolieren“

Die Bayerische Staatskanzlei hat bereits im April der Behauptung widersprochen. Ein Mitarbeiter der CSU-Landesleitung wies uns auf eine Richtigstellung der Partei auf ihrer eigenen Webseite hin. Darin heißt es: „Markus Söder hat sich zu keinem Zeitpunkt dafür ausgesprochen, Personen, die sich weigern Maske zu tragen oder sich impfen zu lassen, zu isolieren. Ein solches Exil wäre weder rechtlich noch praktisch möglich.“

Verstöße gegen die Infektionsschutzmaßnahmen in Bayern werden mit Geldbußen geahndet (Bußgeldkatalog).

Redigatur: Till Eckert, Alice Echtermann





Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von widget.msgp.pl zu laden.

Inhalt laden