CORRECTIV.Ruhr

Unterrichtsausfall — der Check: Halbzeit!

Halbzeit beim Check. Zwölf Schultage liegen hinter, noch zwei Wochen vor uns. Über 2000 Meldungen zum Unterrichtsausfall an Dortmunder Schulen haben wir bis jetzt aufgenommen. Es kommen noch immer Helfer hinzu. Es freut mich, dass unser Check so viel Unterstützung erfährt. Wir konnten aber nicht nur Daten sammeln, sondern auch spannende Geschichten.

von Bastian Schlange

halbzeitbilanz_v2

Über engagierte Schüler
Der elfjährige Anjo hatte zum Beispiel schon seine eigene Aktion gegen den Stundenausfall gestartet, noch bevor unser Unterrichtsausfall-Check begann. Mit einem Freund sammelte er an seiner Schule 347 Unterschriften und schrieb einen Protestbrief an das Düsseldorfer Schulministerium. Eine Antwort steht bislang noch aus.
Hier geht es zu der Geschichte.

Über kreativen Vertretungsunterricht
In der Vertretungsstunde Mandalas malen – ist das Unterrichtsausfall oder nicht? Die Dortmunder Stadteltern meinen, bisherige Statistiken würden dazu genutzt, das Problem kleinzureden. Helfen könnten nur mehr Lehrer.
Hier geht es zum Interview.

Über besorgte Eltern
Eigentlich sollten sich die Oberstufenschüler am Max-Plack-Gymnasium auf das Abitur vorbereiten. Doch statt Unterricht, Hausaufgaben und Klausur-Stress, steht regelmäßig EVA auf dem Stundenplan: Eigenverantwortliches Arbeiten. Die Eltern machen sich Sorgen und fordern kreative Lösungen.
Hier geht es zum Artikel.

Besonders die Schüler haben mich beeindruckt. Vergangene Woche traf ich die Schülervertreter aus Dortmund. Junge engagierte Menschen mit Blick für die Zukunft und für die Probleme im Jetzt, die sich trauen, Forderungen zu stellen, dazu zu stehen, und es verdient haben, dass man ihnen zuhört.
Hier kommen sie zu Wort.

Trotzdem gibt es noch immer Bedenken bei vielen Helfern. Sie haben Sorge, dass ihnen ihre Angaben oder gar ihre Teilnahme negativ ausgelegt werden könnten. Auch Lehrer und Behörden stehen uns zum Teil kritisch gegenüber. Das ist sehr schade.

Wir wollen niemanden an einen Pranger stellen. Wir wollen helfen – gemeinsam mit Ihnen – Schule in Zukunft zu verbessern. Den nächsten Generationen die Weichen für eine sichere Bildung zu stellen und Lehrer zu entlasten.

Dieses Thema sollte sich jenseits von Wahlkampf und parteipolitischen Interessen bewegen. Wir freuen uns über jede Unterstützung. Von Schülern, Eltern, Lehrern aber auch von der Bezirksregierung oder dem Ministerium. Und wenn es nur ein Signal ist, das hilft, den Helfern ihre Sorgen zu nehmen.

Ich wünsche Ihnen einen guten Start ins Wochenende, genießen Sie die Halbzeitpause. Die haben wir uns verdient. Ab Montag geht es mit unserem Unterrichtsausfall-Check weiter!

Hintergrund zum Unterrichtsausfall – der Check:

Warum das Projekt Unterrichtsausfall so wichtig ist (CORRECTIV.Ruhr)

Zwischenstand: Tag 3 – über 370 ausgefallene Stunden (CORRECTIV.Ruhr)

Die wichtigsten Fragen und Antworten (CORRECTIV.Ruhr)

Die ersten Stimmen  (CORRECTIV.Ruhr)

Der Check: Dortmunds Schulen auf dem Prüfstand (CORRECTIV.Ruhr)

Dossier: Unterrichtsausfall in Dortmund (Ruhr Nachrichten)

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!

Unsere Recherchen entstehen vor Ort. Wir liefern Hinter­­­gründe und spüren Skandalen nach – da wo sie passieren. Wir berichten mitten aus dem Leben – wo die Menschen sind. Jetzt spenden!