Faktencheck

Gefälschte Facebook-Seite verlost keine Edeka-Gutscheine

Auf Facebook teilte eine gefälschte Seite ein angebliches Gewinnspiel: Wer den Beitrag like, kommentiere und einen Link anklicke, bekomme einen Edeka-Gutschein, heißt es. Das ist ein Betrugsversuch, damit sollen Daten abgegriffen werden.

von Pascal Kornatz

EDEKA, Einkauf, Gutschein, Betrug, Daten, Facebook
Auf Facebook verbreitet sich ein gefälschtes Edeka-Gewinnspiel (Symbolbild: Ulrich Wagner / Picture Alliance)
Behauptung
Nutzerinnen und Nutzer könnten einen Edeka Gutschein in Höhe von 250 Euro gewinnen, wenn sie einen Facebook-Beitrag liken, kommentieren und auf einer Webseite ihre Daten eingeben.
Bewertung
Frei erfunden
Über diese Bewertung
Frei erfunden. Das Gewinnspiel ist nicht von Edeka. Mit dem Beitrag sollen Daten abgegriffen werden.

Auf den ersten Blick sieht alles täuschend echt aus. Bei einem Gewinnspiel könne man einen 250-Euro-Gutschein von Edeka gewinnen, wenn man einen Beitrag likt, kommentiert und sich auf einer Webseite registriert. Beworben wird das in einem Facebook-Beitrag der Seite „Money Saved“.

Folgt man dem Link, gelangt man auf einen Webseite im typischen Edeka-Design: Ein schwarzer Kreidetafel-Hintergrund trifft auf gelbe Designelemente. Auf der Webseite soll man Vor- und Nachnamen sowie seine E-Mail-Adresse angeben, um den Gutschein zu gewinnen. Benachrichtigt werde man über den Gewinn – laut Facebook-Beitrag – per „persönlicher Nachricht“.

Doch zu gewinnen gibt es nichts. Eine Sprecherin von Edeka schrieb uns auf Anfrage: „Wir können Ihnen versichern, dass es sich bei dem Gewinnspiel nicht um eine Aktion von Edeka handelt.“ Das Gewinnspiel ist also ein Betrugsversuch, mit dem persönliche Daten abgegriffen werden sollen. Wir erklären im Faktencheck, woran das zu erkennen ist.

Die Facebook-Seite „Money Saved“ lockt mit diesem Beitrag in eine Falle, um die Daten von Nutzerinnen und Nutzern abzugreifen.
Die Facebook-Seite „Money Saved“ lockt mit diesem Beitrag in eine Falle, um die Daten von Nutzerinnen und Nutzern abzugreifen (Quelle: Facebook; Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)

Die Facebook-Seite „Money Saved“ lockt mit diesem Beitrag in eine Falle, um die Daten von Nutzerinnen und Nutzern abzugreifen (Quelle: Facebook; Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)

Facebook-Seite änderte kurz vor Veröffentlichung des Gewinnspiels ihren Namen

Dass es sich bei dem angeblichen Gewinnspiel um einen Betrugsversuch handelt, ist unter anderem daran zu erkennen, dass die Facebook-Seite „Money Saved“  kein Impressum hat. Ein Link in den Seiteninfos führt zu einer weiteren Linksammlung für Gewinnspiele. Auch dort findet sich kein Impressum.

Auffällig ist auch, dass die Seite nur drei Tage vor Veröffentlichung des Gewinnspiels umbenannt wurde. Zuvor trug sie auf Arabisch den Namen „Die wichtigsten Programme, Sicherheitssysteme und Spiele“. Nur eine Person drückte bei der Seite auf „Gefällt mir“ – ebenfalls verdächtig für eine so bekannte Marke wie Edeka. Alle Beiträge der Seite wurden zwischen dem 26. Juni und 29. Juni 2023 gepostet. Das Gewinnspiel ist außerdem nur einer von drei deutschsprachigen Beiträgen, alle anderen neun Beiträge sind englischsprachig. Sie führen ebenfalls zu dubiosen Gewinnspielen.

Kein Edeka-Gutschein, dafür massenweise Werbung per E-Mail

Die Webseite, auf die der Link von der Facebook-Seite führt, sieht täuschend echt nach einer Seite des Unternehmens aus. Dass die Seite gefälscht ist, ist etwa an der Domain erkennbar. So ist der Name Edeka in der URL überhaupt nicht enthalten. Auf der Fake-Seite sollten Nutzerinnen und Nutzer auf keinen Fall irgendwelche Eingaben machen.

Im Impressum der Fake-Webseite steht die Direktmarketing-Firma Bluereen Limited mit Sitz in Großbritannien, vor der der Verbraucherschutz bereits warnte: Nach der Teilnahme an Online-Gewinnspielen werde man mit Werbe-Mails überschüttet.

Ein Screenshot der Webseite.
Auf der angeblichen Webseite des Edeka-Gewinnspiels werden Nutzerinnen und Nutzer dazu aufgefordert, ihre E-Mail-Adressen preiszugeben (Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)

Vor solchen Phishing-Versuchen mit gefälschten Gewinnspielen warnen unter anderem Facebook, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und die Verbraucherzentrale. Bereits in der Vergangenheit haben wir vor Gewinnspielen der Bluereen Ltd. gewarnt.

Mit diesen Tipps kann man unseriöse Facebook-Seiten erkennen:

  • Ist das Facebook-Profil mit einem blauen Haken verifiziert?
  • Gibt es ein Impressum?
  • Wie viele Personen folgen der Seite?
  • Seit wann existiert die Seite?
  • Werden Links mit einem Link-Shortener wie bit.ly verschleiert?

Redigatur: Steffen Kutzner, Matthias Bau

CORRECTIV im Postfach
Lesen Sie von Macht und Missbrauch. Aber auch von Menschen und Momenten, die zeigen, dass wir es als Gesellschaft besser können. Täglich im CORRECTIV Spotlight.