recherche_sw

Top Recherchen

Aufklärung für die Gesellschaft

Wir gehen Themen nach, die für das Gemeinwohl von besonderer Bedeutung oder anfällig für Machtmissbrauch sind. Unsere Erkenntnisse tragen zu einer aufgeklärten Gesellschaft und damit zur Sicherung unserer Demokratie bei. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl unserer großen Geschichten.

Black Sites Turkey
Top Recherchen

Black Sites Turkey

Das Erdoğan-Regime verschleppt weltweit Anhänger der Gülen-Bewegung. Opfer erheben einen schweren Vorwurf: zu dem Programm gehören auch geheime Foltergefängnisse. Eine gemeinsame Recherche von neun internationalen Medienpartnern unter der Leitung von CORRECTIV.

Offener Brief
Top Recherchen

Journalismus ist kein Verbrechen

Offener Brief zu Ermittlungen gegen CORRECTIV-Chefredakteur Oliver Schröm

wem gehört hamburg
Top Recherchen

Wem gehört Hamburg?

Ein halbes Jahr Recherche, 1000 Teilnehmer: Gemeinsam mit den Bürgern haben wir den Wohnungsmarkt transparenter gemacht. Unsere Ergebnisse in Zahlen und Geschichten

the cumex files
Top Recherchen

The CumEx Files

Wie Banker, Anwälte und Superreiche Europa ausrauben.

alte-apotheke
Top Recherchen

Die Alte Apotheke

Es ist einer der größten Medizinskandale seit Contergan: Ein Bottroper Apotheker panschte über Jahre Krebsmedikamente und verdiente Millionen. Gleichzeitig betrog er tausende Menschen um ihre lebensrettenden Arzneien. Wer ist dieser Mann? Und was brachte ihn dazu, in seinem Labor Gott zu spielen? Lesen Sie die Geschichte des Peter Stadtmann.

zur Recherche 60 Minuten

Das französische Atomkraftwerk Belleville ging Ende der 1980er ans Netz.© Ivo Mayr/Correctiv ( Vorlage AFP )

AKW-Brandschutz

Brandgefährlich: So marode ist der Brandschutz in Europas Atomkraftwerken

Deutsche Atomkraftwerke haben ein Sicherheitsproblem: ihre Brandschutzklappen sind Jahrzehnte alt. Unterlagen aus dem Inneren des französischen Atomgiganten EDF zeigen, mit welchen Tricks Betreiber die erlaubten Grenzwerte einfach selbst ändern. Und wie Aufsichtsbehörden alles absegnen – auch in Deutschland. Dies ist auch die Geschichte zweier Whistleblower, die vergebens warnen. Eine gemeinsame Recherche mit dem RTL Nachtjournal und Mediapart.

zur Recherche 23 Minuten
spanien

Erntehelferinnen

„Er kommt am Abend“

Sexuell belästigt, beleidigt und vergewaltigt – das ist Alltag für viele Frauen, die in der spanischen Landwirtschaft arbeiten. Die Ernte wird auch in deutschen Supermärkten verkauft. Das Land verdient gut daran – und schweigt über den Missbrauch.

zur Recherche 12 Minuten
italien-1

Erntehelferinnen

Nur eine Nummer

Im Süden Italiens pflücken Erntehelferinnen die Zutaten, die die italienische Küche weltberühmt machen. Viele der Frauen kommen aus Südosteuropa. Sexuellen Übergriffen sind sie schutzlos ausgeliefert: Die Mafia hat die Arbeitskräfte fest im Griff.

zur Recherche 10 Minuten
marokko-1

Erntehelferinnen

Im Schatten der Kirschtomaten

Die Region Souss-Massa im Süden Marokkos produziert Obst und Gemüse für den Export nach Europa. Erntehelferinnen auf den Feldern sind wie in Spanien Opfer sexuellen Missbrauchs. Doch in einer Hinsicht ist ihre Situation ganz anders.

zur Recherche 10 Minuten

Laut einer Umfrage haben 20 Prozent der befragten Unternehmen jemanden wegen sexueller Belästigung entlassen (Symbolbild).© Unsplash

WDR #metoo

Er nannte sich „Alpha-Tier“

Ein Auslandskorrespondent der ARD zeigte einer Praktikantin Pornos und schrieb einer Kollegin eindeutige E-Mails. Trotzdem sieht man ihn noch im Fernsehen. Eine gemeinsame Recherche mit dem Magazin „stern“.

zur Recherche 6 Minuten
Eric Garcia (unsplash.com)
Klimawandel

Steigende Meere

Über 700.000 Pegeldaten weltweit belegen: Der Meeresspiegel steigt. Der Klimawandel ist an den Küsten angekommen. Das Meer wird Strände fortspülen, Inseln versenken, Ebenen überschwemmen. Mit dramatischen Folgen für hunderte Millionen Menschen.

Neue Rechte

Das AfD-Programm entschlüsselt

Am Freitag haben wir den Entwurf des AfD-Grundsatzprogramms veröffentlicht. Am Samstag habe ich auf Facebook eine pointierte Zusammenfassung des Programms geschrieben. Einige Leute haben uns dafür kritisiert und meinten, einzelne Programmpunkte seien zu sehr zugespitzt gewesen. Ich erkläre deshalb hier noch mal im Detail, wie ich zu den Einschätzungen gekommen bin.