Korruption

Recherchen und die neuesten Entwicklungen rund um Schmiergeld und Geldwäsche – international wie in Deutschland.

Bild des Firmenlogos von SAP
Bestechungsvorwürfe

Bestechungsvorwürfe: SAP soll in Südafrika Einnahmen zurückgeben

Der Softwarekonzern SAP soll in Südafrika Schmiergeld gezahlt haben, um Aufträge von Staatskonzernen zu erlangen.25.11.22

Die Weine des Waffenhändlers
Top Recherchen

Die Weine des Waffenhändlers​

Eine Geschichte über internationale Rüstungsgeschäfte – und teure Geschenke in Berlin.24.09.19

Illustration der Gupta-Brüder, Jacob Zuma und dem Symbol der Deutschen Telekom.
Korruption

Bestechungsvorwürfe in Südafrika: Wie die Deutsche Telekom half, Staatskonzerne zu plündern

Die Deutsche Telekom soll in Südafrika Schmiergeld eingesetzt haben, um Aufträge von Staatskonzernen zu erhalten.02.09.22

Foto von Armin Papperger vor Rheinmetall-Gebäude
Rüstungsindustrie

Auslandsgeschäft der Rüstungsindustrie: Die Fragen an Rheinmetall

Wochenlang schwieg Rheinmetall zu seinem Geschäft in Russland und Saudi-Arabien. Jetzt bezog Konzernchef Armin Papperger Stellung.10.05.22

Foto von Wladimir Putin mit Fernglas.
Rüstungsindustrie

Korruptionsverdacht: Ein fragwürdiges Russland-Geschäft von Rheinmetall

Das Militär Russlands probte den Überfall auf die Ukraine in einer ursprünglich aus Deutschland gelieferten Anlage. Bei dem 100-Millionen-Auftrag soll Korruption im Spiel gewesen sein.22.04.22

buchcover geheimsache korruption
Buch

Geheimsache Korruption

Wer der Spur des deutschen Schmiergelds im Ausland folgt, stößt auf viel Schaden an der Demokratie anderer Länder. Und nicht nur dort: Denn oft genug führt diese Spur zurück in die Berliner Politik.15.09.20

Foto von Justizakten
Auslandsbestechung

Was ist Auslandsbestechung – und wie ermittelt die Justiz?

Auslandsbestechung ist aufwändig verschleiert. Wie ermittelt eigentlich die Justiz? Sechs Fragen und Antworten.10.03.22

Illustration Justiz Korruption
Auslandsbestechung

Exportmeister Deutschland: Die Korruptions-Akte

Bisher unbekannte Akten zeigen, dass die deutsche Wirtschaft im Ausland häufiger zu Korruption greift als bisher bekannt.10.03.22

Eine Canon-Kamera fliegt durch die Luft.
Kommunale Wirtschaft

Kommunale Unternehmen: Verdacht auf Vetternwirtschaft auf dem Bau

Teure Fotoausrüstung und dubiose Geldflüsse: Ein Sub-Unternehmer erlebt die Schattenseiten der deutschen Bauindustrie.03.11.21

Foto: Henning Kaiser / picture alliance / dpa
Geldwäsche

Warum Deutschland beim Kampf gegen Geldwäsche auf der Stelle tritt

Deutschland ist ein Paradies für Geldwäsche. Auch, weil Bund und Länder um Zuständigkeiten streiten. Im Mittelpunkt steht die Geldwäsche-Behörde Financial Intelligence Unit (FIU).09.06.21

Geldwäsche

Geldwäsche im Online-Glücksspiel: Bankenaufsicht Bafin will nicht kontrollieren

Deutschland ist ein Paradies für Geldwäsche. Auch für die Aufsicht über das Online-Glücksspiel fühlt sich keine Behörde so richtig zuständig.09.06.21

System Putin

Putins frühe Jahre

Schon in seiner Zeit in Dresden, als einfacher KGB-Referatsleiter, zeigt Wladimir Putin jene Rücksichtslosigkeit und Härte, die ihn später in das Amt des russischen Präsidenten katapultieren.30.07.15

Darstellung Geschäftsleute an einem Tisch
Korruption

Wie Staatsanwälte mit Konzernen um Bußgelder feilschen

Münchner Staatsanwälte ließen in einem Schmiergeldskandal einen Konzern bei der eigenen Strafe mitreden.02.10.20

Korruption

Wie ein Innenminister aus dem Saarland einen Mafioso um Geld für eine SPD-Stiftung bat

Nach CORRECTIV-Recherchen sind der ehemalige Innenminister und eine SPD-nahe Stiftung in eine Spendenaffäre aus den 1990er Jahren verwickelt. Bis heute ist der Fall nicht aufgearbeitet. Die Stiftung agiert immer noch unter Leitung des ehemaligen Ministers.29.09.20

Top Recherchen

Mercedes-Benz, Korruption in Usbekistan und ein Stiftungskonto im Saarland

Ein Insider erzählt, wie Daimler in den 1990er Jahren Schmiergeld zahlte. Die Recherche führt auch zum Konto einer SPD-Stiftung im Saarland.28.09.20

Justiz in Niedersachsen

Rheinmetall wollte Kriegsschiff in Embargoland Eritrea aufrüsten

Der Rüstungskonzern Rheinmetall tätigte nach Recherchen von CORRECTIV und Stern fragwürdige Millionenzahlungen nach Abu Dhabi und plante, sich über ein Waffenembargo hinwegzusetzen. Die niedersächsische Justiz zeigt wenig Interesse an diesen Vorgängen. Sie ermittelt stattdessen gegen einen Lobbyisten, mit dem sich der Konzern überworfen hat.07.11.19

Korruption

Wenn die Lichter ausgehen

Venezuela liegt am Boden. Auch, weil sich eine kleine Elite bereichert. Ein Insider erhebt jetzt schwere Vorwürfe: auch Firmen aus Deutschland und Österreich seien in die Korruption verstrickt. Bei der Modernisierung des größten Kraftwerks des Landes sollen Schmiergelder geflossen sein.10.04.19

Korruption

Große Geschenke, große Aufträge

Deutschland wurde auch deshalb Exportweltmeister, weil das Essener Unternehmen Ferrostaal für andere Konzerne im Ausland Schmiergeld zahlte. Der Skandal flog 2011 auf. Seither soll alles sauber sein. Doch auch nach dem vermeintlichen Schlussstrich hielt sich ein Teil der alten Methoden. So zahlte die Firma nach Informationen von CORRECTIV noch 2014 in Brasilien fragwürdige Provisionen an eine der Schlüsselfiguren im Petrobras-Skandal. Auftakt unserer Serie über „Die deutsche Schmierindustrie“.15.12.16

Korruption

Dubiose U-Boot-Deals mit Tradition

Der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu steht unter Druck. Ermittler prüfen, ob sein Umfeld in mögliche Schmiergeldzahlungen beim Kauf deutscher U-Boote verwickelt war. Der Einsatz fragwürdiger Zahlungen in diesem Geschäft ist kein Einzelfall. Es gibt viele vergleichbare Bespiele in der Geschichte. Teil 3 unserer Serie über die deutsche Schmierindustrie.18.08.17

Korruption

Die Ferrostaal-Tonbänder

Im Jahr 2009 kauft ein Staatsfond aus Abu Dhabi die deutsche Firma Ferrostaal. Kurz darauf wird der Schmiergeldskandal des Konzerns bekannt. Die neuen Eigentümer drängen auf Aufklärung, besprechen sich in endlosen Aufsichtsratssitzungen. Die Mitschnitte liegen CORRECTIV exklusiv vor. Sie zeigen, wie schwer sich die neuen Besitzer im Geflecht der Briefkastenfirmen zurecht fanden. Und was sie zunächst von der Arbeit der Justiz dachten. Zweiter Teil unserer Serie über „Die deutsche Schmierindustrie“.07.06.17

Stories

Ein Sumpf vor Brasiliens Küste

Jahrelang überwies der niederländische Ölmulti SBM Offshore zur Geschäftsanbahnung in Brasilien Gelder an dubiose Firmen in Steuerparadiesen. Dass dabei sogar Geld an brasilianische Regierungsbeamte floss, will niemand gemerkt haben.18.11.14

System Putin

Wenn deutsche Beamte mal ein Auge zudrücken

Der Hewlett-Packard-Korruptionsskandal erhielt den Segen einer deutschen Euler-Hermes-Ausfuhrbürgschaft. Bei einer sorgfältigen Prüfung der Dokumente hätten die Ungereimtheiten auffliegen müssen.27.07.15

System Putin

Beamte auf Raubzug

Die unheilvolle Allianz zwischen Geheimdienst und Generalstaatsanwaltschaft hat dazu geführt, dass Hunderttausende Unternehmer im Gefängnis sitzen. Auch deshalb ist Russlands Wirtschaft ruiniert.28.07.15

System Putin

Sofas und Autobomben gegen Ermittler

Auch bei dem Korruptionsskandal um das Möbelhaus arbeiten Geheimdienst und Generalstaatsanwaltschaft Hand in Hand. Der Fall geht bis vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.29.07.15

System Putin

Unter Spionen

Einer der Hauptverdächtigen im HP-Korruptionsskandal ist der Deutsche Hilmar L., der Ende 2009 in Untersuchungshaft kommt - und beharrlich schweigt.31.07.15

System Putin

Korruption in Russland

Der russische Oppositionelle Alexej Navalny hat einen Film über den Generalstaatsanwalt Juri Tschajka veröffentlicht. Nun bekommt Navalny die Macht der korrupten russischen Justiz zu spüren. Mit offenkundig gefälschten Dokumenten wird ihm vorgeworfen, ein CIA-Spion zu sein. Wir haben Navalnys Film ins Deutsche übersetzt, damit auch die Menschen hierzulande erkennen können, wie tief der Rechtsstaat unter Putin gesunken ist.15.04.16

Korruption

Warum wir über die Schmierindustrie berichten

Deutschland exportiert seine Produkte und Dienstleistungen auch mit Hilfe von Schmiergeldzahlungen. Das hat Folgen für die Länder, in denen bestochen wird. Aber auch für uns. Denn auch in Deutschland stützen Politiker und Behörden die Schmierindustrie.15.12.16