Polizei-Faktenchecks

Alle Faktenchecks zum Thema Polizei, Innere Sicherheit und Kriminalität.

Bild mit angeblicher Warnung vor Schlüsselanhängern
Polizei

Warnung vor kostenlosen Schlüsselanhängern mit angeblicher Ortungsfunktion ist alter „Mythos”

Ein Bild warnt vor Gratis-Schlüsselanhängern: Sie würden einen Chip enthalten, um Einbrüche zu erleichtern. Das ist frei erfunden.30.11.22

Ein Polizeiauto
Migration

Gefälschtes Dokument: NRW-Polizeibeamte sollen nicht Straftaten von Ausländern vertuschen

Ein gefälschtes Dokument mit „Vorschriften“ für Polizeibeamte in Nordrhein-Westfalen zu Ausländerkriminalität kursiert im Netz seit 2017.26.10.22

Gesellschaft

Berlin: Tödlicher Fahrradunfall wegen ausgeschalteter Straßenbeleuchtung erfunden

Laut einem angeblichen Bild-Artikel soll in Berlin ein Junge tödlich verunglückt sein, weil die Straßenbeleuchtung abgeschaltet war. Der Artikel ist eine Fälschung.21.09.22

Walldorf Polizei Symbolbild
Justiz

Walldorf: Mann nach versuchter Vergewaltigung festgenommen

In einem Facebook-Beitrag warnt eine Nutzerin, in Walldorf sei ein „Vergewaltiger“ unterwegs. Doch der Mann wurde längst gefasst.14.07.22

Straße in Warschau
Gesellschaft

Polen: Es gibt keine Hinweise, dass ukrainische Flüchtlinge einen Mann erstochen haben

Ein Video zeigt einen tödlich endenden Vorfall in Warschau. Die Täter sollen angeblich Ukrainer sein. Hinweise darauf gibt es jedoch nicht.24.05.22

Nancy Faeser über Rechtsextreme
Gesellschaft

Nein, Nancy Faeser hat nicht gelogen: Die meisten Opfer politisch motivierter Gewalt wurden 2021 durch Rechtsextreme verletzt

Im Netz heißt es, Bundesinnenministerin Nancy Faeser habe Zahlen des Berichts zu politisch motivierter Gewalt verdreht. Das stimmt nicht.20.05.22

Polizei

Keine Belege, dass diese Autos wegen eines pro-russischen Korsos angezündet wurden

Ein Video soll Autos zeigen, die angeblich von Ukrainern in Brand gesteckt worden sein sollen. Belege dafür gibt es laut der Polizei nicht.25.04.22

George Soros
Gesellschaft

Seit Jahren kursierende Gerüchte über russischen Haftbefehl gegen George Soros weiterhin unbelegt

Seit Jahren kursieren Gerüchte, Russland habe Haftbefehl gegen George Soros erlassen. In Russland wurden die Gerüchte vor Jahren dementiert.13.04.22

Whatsapp
Polizei

Whatsapp: Betrüger versuchen mit Abwandlung des Enkeltricks Geld zu stehlen

Wenn sich auf Whatsapp vermeintliche Angehörige mit neuer Nummer melden und Geld wollen, ist Vorsicht geboten. Der Enkeltrick wird häufig gemeldet.31.03.22

Die Polizei Bonn spricht von einem gezielten Fake, der im Zusammenhang mit einem angeblich zu Tode geprügelten 16-Jährigen in Euskirchen verbreitet wird (Symbolbild: Unsplash / Jonas Augustin)
Gesellschaft

Polizei bezeichnet Behauptungen über angeblich in Euskirchen von Ukrainern getöteten Jugendlichen als „Fake”

In Sozialen Netzwerken kursiert die Behauptung, Ukrainer hätten einen Jugendlichen in Euskirchen zu Tode geprügelt. Dafür gibt es keine Belege.21.03.22

Polizei-Schild
Polizei

Kreis Warendorf: Ja, ein weißer Transporter wurde der Polizei gemeldet – was dahinter steckt ist unklar

Laut Facebook wurde der Warendorfer Polizei ein Transporter gemeldet, der angeblich in Höfen fotografierte. Das stimmt, doch die Fahndung lief ins Leere.17.02.22

Diese beiden Fotos werden aktuell auf Facebook kommentiert, sie stammen allerdings von Februar 2013 und zeigen einen Vorfall in Madrid (Quelle: Facebook / Screenshot und Collage: CORRECTIV.Faktencheck)
Polizei

Diese Fotos eines Polizisten sind bereits von 2013 und stammen aus Madrid

Auf Facebook werden zwei Fotos geteilt, die mutmaßlich eine Auseinandersetzung zwischen einem Polizisten und einer älteren Frau zeigen. Ein Faktencheck.26.11.21

Fake-Meldung über Entführung in Hückelhoven
Polizei

In Hückelhoven wurde kein Mädchen entführt – es handelt sich um eine Falschmeldung

Es kursiert eine Falschinformation über eine angebliche Entführung in Hückelhoven. Ähnliche Fakes gab es bereits in der Vergangenheit. 13.10.21

In drei Orten im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt soll der Fahrer eines weißen Transporters angeblich wiederholt Kinder angelockt haben – dafür gibt es aber keine Belege (Symbolbild: Tobias Tullius / Unsplash)
Polizei

Keine Hinweise auf versuchte Kindesentführungen mit weißem Transporter im Landkreis Harz

Angeblich lockt in drei Dörfern im Landkreis Harz der Fahrer eine weißen Transporters Kinder an. Die Polizei weiß davon jedoch nichts.27.07.21

Demonstration in Paris
Medizin und Gesundheit

Paris: Ja, am 14. Juli haben Menschen gegen Corona-Maßnahmen demonstriert und es gab Zusammenstöße mit der Polizei

Auf Facebook werden Fotos von Protesten am 14. Juli in Paris verbreitet. Die meisten Bilder sind authentisch, doch eines ist von 2018. 16.07.21

Polizei

Vogtlandkreis: Keine Hinweise, dass weißer Transporter Kindern nachstelle – es handele sich laut Polizei um einen Schrottsammler

Auf Facebook wird suggeriert, ein weißer Transporter spiele im sächsischen Vogtlandkreis „Eismann-Musik“ und stelle Kindern nach. Ein Faktencheck15.07.21

Faktencheck

Pfungstadt: Facebook-Nutzer beschuldigen einen Mann, Kinder in ein Auto zu locken – doch die Polizei hat „keinerlei Hinweise“ darauf

Das Foto eines Mannes, der in Pfungstadt angeblich versucht haben soll, Kinder in ein Auto zu locken, verbreitet sich im Netz. Ein Faktencheck.02.07.21

Polizeiauto in Bochum
Faktencheck

Bochum: Polizei dementiert Facebook-Beiträge über Mann mit weißem Kleinbus vor Schule

Anhand von Fotos wird einem Mann auf Facebook vorgeworfen, er habe Kindern vor einer Schule nachgestellt. Die Polizei in Bochum dementiert.22.06.21

Carsten Höfler ist entgegen kursierender Behauptungen weiterhin Polizeidirektor in Stuttgart. (Quelle: Youtube, Landeshauptstadt Stuttgart / Screenshot: CORRECTIV.Faktencheck)
Polizei

Stuttgarter Polizeidirektor Carsten Höfler ist weiterhin im Dienst und wurde nicht „ausgetauscht“

Wurde Polizeidirektor Carsten Höfler aufgrund seiner Einsatztaktik bei Corona-Demonstrationen in Stuttgart entlassen oder versetzt? Nein.27.04.21

Dieses Foto zeigt die Festnahme eines Mannes, der sich der Polizei widersetzte.
Polizei

Corona-Demo in Dresden: Dieses Bild zeigt einen Mann, der sich der Festnahme widersetzt

Ein Bild von der Festnahme eines Mannes bei einer Corona-Demo in Dresden wird als „Bild der Schande“ bezeichnet. Dem Bild fehlt Kontext.25.03.21

Video: Polizei setzt Taser gegen Frau ein
Faktencheck

Spanien: Nein, diese Frau wurde nicht von der Polizei mit einem Taser angegriffen, nur weil sie keine Maske trug

In einem Video setzt ein Polizist in Spanien eine Elektroschock-Pistole gegen eine Frau ein. Im Netz wird die Szene in falschen Kontext gesetzt.  02.12.20

Auf Facebook kursiert ein Foto von einem schwarzen PKW mit einem deutschen Kennzeichen, das mit den Buchstaben MTK (Main-Taunus-Kreis) beginnt.
Gesellschaft

Aufruf zu Verkehrsunfall in Bulgarien von 2016 wird erneut auf Facebook geteilt

Schwerer Unfall in Bulgarien? Auf Facebook kursiert ein Foto von einem PKW aus dem Main-Taunus-Kreis. Das Foto stammt aber aus dem Jahr 2016.10.08.20

Der Fall des Pädophilen, dem von einem Hund in die Genitalien gebissen wurde, hat sich angeblich in Texas abgespielt. (Symbolbild: David Mark / Pixabay)
Polizei

Falschmeldung über Pädophilen, dem angeblich ein Hund die Genitalien abbiss, kursiert wieder im Netz

In den USA hat angeblich ein Hund einem mutmaßlich pädophilen Mann die Genitalien abgebissen. Diese Geschichte ist eine Falschmeldung,24.07.20

Einsatzkräfte der Polizei stehen am Abend nach den Ausschreitungen in der Nacht vom 20. auf den 21. Juni 2020 auf dem Schlossplatz in Stuttgart.
Polizei

Stuttgart: Nutzer teilen alte Fotos verletzter Polizisten aus Australien in falschem Kontext 

Eine Collage mit vier Fotos soll verletzte Polizistinnen und Polizisten aus Stuttgart zeigen. Das ist falsch. Die Bilder sind aus Australien. 23.06.20

Polizei

Ja, diese 13 Hunderassen darf die Polizei in Dänemark töten lassen

Es stimmt, dass die Polizei in Dänemark einige Hunderassen töten lassen darf, theoretisch auch die von Touristen. Das ist bislang aber nicht passiert.18.06.20

Polizei

Demonstration in Gera: Polizistin drohte mit „Pfeffer“, nicht mit „Waffe“

Bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen hat eine Polizistin in Gera nicht mit dem Einsatz der Waffe gedroht. Sie sagte „Pfeffer“.27.05.20

Demo in Dresden
Polizei

Nein, die Polizei Dresden hat sich der Corona-Demo am Montag nicht angeschlossen

Bilder sollten zeigen, wie sich Polizisten einem Spaziergang gegen die Corona-Maßnahmen anschlossen . Das ist falsch. Es war ein Polizeieinsatz. 20.05.20

troisdorf_screenshot
Polizei

Video aus Troisdorf: Diese Polizeikontrolle wegen Maskenpflicht eskalierte nicht zufällig – der Staatsschutz ermittelt

Dieses Video aus einem Supermarkt in Troisdorf ist verkürzt. Die Polizeikontrolle eskalierte nicht nur wegen der Maskenpflicht. Der Staatsschutz ermittelt.15.05.20

Polizei

Dieses Foto zeigt keine kürzliche Trauerfeier einer „Clan-Familie“ in Berlin, sondern entstand schon 2018

Mit einem Foto von 2018 wird auf Facebook behauptet, an der Trauerfeier hätten im April 2020 trotz Corona-Maßnahmen hunderte Menschen teilgenommen.06.05.20

Polizei

Räuber mit chemisch behandelten Masken? Der Polizei ist bisher kein solcher Fall bekannt

Ein Kettenbrief behauptet: Kriminelle verteilten Masken mit Betäubungsmittel, um Leute auszurauben. Der Polizei ist das bisher nicht bekannt.29.04.20

Das gefälschte Rewe Gewinnspiel auf Facebook
Polizei

Angebliche Gewinnspiel-Links von Rewe und Edeka sind Fälschungen

Auf Facebook werden tausendfach Links zu gefälschten Gewinnspielen von Rewe und Edeka verbreitet. Es handelt sich mutmaßlich um Phishing. 17.04.20

Polizei

Coronavirus: Ja, in Leipzig galt kurzzeitig, dass man sich nur fünf Kilometer von der Wohnung entfernen darf

Eine Frau behauptet, sie wäre beim Inlineskaten in Leipzig von der Polizei angehalten worden, weil sie sich während der Ausgangsbeschränkungen zu weit von ihrer Wohnung entfernt hätte. Eine solche Regel gab es tatsächlich – aber nur einen Tag lang.27.03.20

Polizei

Islamistischer und rechter Terror in Deutschland: Irreführender Vergleich der Todeszahlen 

Jürgen Todenhöfer vergleicht Todesopfer durch rechten und islamistischen Terror in Deutschland seit 1990. Die Zahlen sind nicht vergleichbar. 12.03.20

Während des Karnevals in Köln soll es angeblich „Hetzjagden“ von Migranten auf Deutsche gegeben haben, berichtet ein Augenzeuge. Die Polizei kann das nicht bestätigen. (Symbolbild: Pixabay / MichaelGaida)
Polizei

Karneval in Köln: Polizei kann „Hetzjagden“ von Migranten auf Deutsche nicht bestätigen

Mehrere Seiten behaupten, es habe während des Kölner Karnevals „Hetzjagden“ von 500 Migranten auf Deutsche gegeben.09.03.20

Polizei

Tatverdächtiger von Volkmarsen ist kein „muslimischer Marokkaner mit deutschem Pass“

Nach dem versuchten Tötungsdelikt in Volkmarsen wird behauptet, der Fahrer sei marokkanischer Abstammung. Das ist laut Staatsanwaltschaft falsch. 27.02.20

In Hanau wurden am 19. Februar zehn Menschen getötet. (Foto: picture alliance/Nicolas Armer/dpa)
Polizei

Anschlag in Hanau: Vergleiche mit Breitscheidplatz sind irreführend

Eine Collage auf Facebook vergleicht die Anschläge in Hanau und auf dem Breitscheidplatz. Unser Faktencheck zeigt: Das ist irreführend.27.02.20

Polizei

Volkmarsen: Keine Belege für angeblichen „muslimischen Terroranschlag“

Im Netz kursiert, beim Delikt in Volkmarsen habe es sich um einen islamistischen Terroranschlag gehandelt. Unser Faktencheck.25.02.20

Die Spurensicherung untersucht nach dem rechtsterroristischen Anschlag in Hanau ein Auto. (Foto: Boris Roessler/dpa)
Polizei

Es gab in Hanau nach derzeitigem Stand nicht mehrere Täter

In verschiedenen Artikeln wird behauptet, bei dem Anschlag in Hanau habe es mehrere Täter gegeben. Unser Faktencheck zeigt: Das stimmt nicht.25.02.20

Menschen legen ein Plakat in der Nähe des Ortes in Hanau ab, an dem der Anschlag geschah.
Polizei

Drogen-Ermittlungen gegen mutmaßlichen Täter von Hanau? Irreführender Bericht des „Deutschland-Kuriers“

Drogen oder die angebliche Parteizugehörigkeit des Vaters von Tobias R. spielen bei den Ermittlungen zum Anschlag in Hanau keine Rolle.24.02.20

Polizei

Anschlag in Hanau: Irreführende Meldungen, dass Tobias R. angeblich nicht der Täter war, werden zehntausendfach geteilt

Im Netz kursiert die Behauptung, beim mutmaßlichen Täter von Hanau habe es sich um jemand anderen als Tobias R. gehandelt. Unser Faktencheck.24.02.20

Kerzen stehen auf dem Boden zum Gedenken an den Anschlag in Hanau.
Polizei

Nein, der Vater von Tobias R. aus Hanau ist kein Politiker oder Grünen-Mitglied

Nach dem Anschlag in Hanau wird angedeutet, der Vater von Tobias R. sei Politiker oder Grünen-Mitglied. Der Faktencheck zeigt: Das ist falsch.24.02.20

Auf dem Foto ist die Shisha-Bar "Midnight" in Hanau zu sehen, in der der 43-jährige Tobias R. seinen Anschlag startete. Im Vordergrund liegen Blumen auf dem Boden. Außerdem ist ein Polizist zu sehen, der gerade weggeht.
Polizei

Angeblich nicht politisch motiviert? Falsche Behauptung über Motiv des Anschlags in Hanau im Umlauf

Ein Artikel behauptet, der mutmaßliche Täter von Hanau sei kein politisch motivierter Extremist gewesen. Das stimmt nicht.21.02.20

Eine Frau zündet in München zum Gedenken an die Opfer des Anschlags in Hanau Kerzen an.
Polizei

Hanau: Die Polizei hat einen rechten Hintergrund nicht „dementiert“

Nach dem Anschlag in Hanau kursierte die Falschmeldung, die Polizei habe einen rechten Hintergrund der Tat dementiert. Das stimmt nicht.21.02.20

Polizei

Terroranschlag in Hanau: AfD-Chef Meuthen verbreitet irreführende Theorie zum Tatmotiv

AfD-Chef Jörg Meuthen behauptet, es habe sich beim Anschlag in Hanau „weder um rechten noch linken Terror“ gehandelt. Unser Faktencheck dazu.21.02.20

Polizei

Widersprüchliche Berichte über angebliche „Prügelattacke“ durch „fünf Afrikaner“ in Wien

„Unzensuriert“ behauptet, in Wien sei es zu einem Gewaltverbrechen durch „fünf Afrikaner“ gekommen. Der CORRECTIV-Faktencheck dazu.20.02.20

Polizei

Frankreich: Keine Belege, dass 2.000 Gelbwesten ihr Augenlicht durch Polizeigewalt verloren haben

In einem Instagram-Beitrag wird behauptet, in Frankreich seien 2.000 Personen bei Gelbwesten-Protesten durch Polizeigewalt erblindet. Dafür gibt es keine Belege – französische Journalisten zählen weitaus weniger Fälle.21.01.20

Polizei

Falschmeldung über Entführung eines Mädchens in Kleve im Umlauf

Derzeit kursiert ein Artikel auf Facebook, in dem behauptet wird, ein 8-jähriges Mädchen sei in Kleve entführt worden. Wer auf den Link klickt, bekommt eine Warnung vor Phishing. Die Meldung selbst ist außerdem falsch. 21.01.20

Polizei

Unbelegte Behauptungen über „Menschenjagden“ bei „Umweltsau“-Demonstration in Köln

Facebook-Nutzer behaupten, bei der Demonstration in Köln anlässlich des WDR-Satire-Liedes „Meine Oma ist ‘ne alte Umweltsau“ sei es zu „Menschenjagden“ und Gewalt gegen ältere Frauen gekommen. Dafür gibt es keine Belege. 13.01.20

Polizei

Nein, der Polizist, der an Silvester in Leipzig verletzt wurde, ist nicht gestorben

Auf Facebook behaupten Nutzer, ein Polizist, der bei Krawallen in der Silvesternacht in Leipzig-Connewitz verletzt wurde, sei gestorben. Das ist eine Falschmeldung. 07.01.20

Polizei

Nein, die Polizei NRW hat niemandem geraten, sich zusammenschlagen zu lassen

In einem Artikel wird behauptet, die Polizei Bielefeld habe Menschen geraten, sich grundsätzlich nicht gegen Gewalt zu wehren. Das ist falsch. Die Aussage bezieht sich auf einen Ratschlag der Polizei 2017, in dem es ausschließlich um Raubüberfälle ging. 18.12.19

Polizei

Schochwitz in Sachsen-Anhalt: Nein, es gab keine versuchte Kindesentführung im September 2019

Bei Facebook verbreitet ein Nutzer eine Warnung vor Kindesentführern. Sie hätten in Schochwitz in Sachsen Anhalt versucht, ein Kind in einen blauen Bus zu ziehen. Die Polizei hat den Fall geprüft: Es hat keine versuchte Entführung gegeben. 16.12.19

Polizei

Hessen: „Truth24“ bezeichnet drei Tatverdächtige ohne Belege als „Syrer-Gang“

In einem Artikel von Truth24 wird behauptet, eine „Syrer-Gang“ habe einen Mann in Neu-Anspach in Hessen verletzt. Richtig ist: Ein Syrer und ein Afghane werden verdächtigt, einen Mann verletzt zu haben. Ein dritter möglicher Mittäter ist bisher unbekannt.11.11.19

Polizei

Die Polizei Magdeburg sucht einen Unbekannten – die Seite „Truth24“ erfindet daraus eine Suche nach einem Asylbewerber

In einem Artikel von Truth24 wird behauptet, ein „Armutsasylant“ habe in Magdeburg eine Frau vergewaltigen wollen. Richtig ist: Die Polizei sucht nach einem unbekannten Mann, der eine Frau sexuell belästigt haben soll und der vom Opfer mit „südländischer Phänotypus“ beschrieben wurde. Die Zuschreibung eines Asylstatus ist spekulativ und von Truth24 frei erfunden.07.11.19

Polizei

Nein, es gibt keine Hinweise auf einen angeblichen Haftbefehl für „Soros und Rothschild“

Eine Webseite behauptet, Russland habe einen internationalen Haftbefehl „für Rothschild und Soros“ herausgegeben. Beide würden von Interpol gesucht. Für die Behauptungen gibt es keine Hinweise oder Belege.30.10.19

Polizei

Angebliche Rauchmelder-Prüfungen: In Niedersachsen versuchen Kriminelle, durch Täuschung in Wohnungen einzudringen

In Niedersachsen wird derzeit ein alter Kettenbrief geteilt, der vor Verbrechern warnt. Sie sollen vortäuschen, Rauchmelder zu prüfen, um in Wohnungen zu gelangen. Laut LKA gibt es diese Fälle tatsächlich, auch aktuell.29.10.19

Polizei

Nein, es gibt keine Hinweise auf Crystal Meth, das als „Brausepulver“ an Schulen kursiert

Auf Facebook wird seit 2016 eine Warnung vor einer angeblich neuen Droge verbreitet. Dabei handele es sich um Crystal Meth mit „verschiedenen Geschmacksrichtungen“ wie Erdbeere und Wassermelone, das aussehe wie ein „Brausepulver“. Dem BKA ist kein solcher Fall bekannt.22.10.19

Polizei

Die Polizei Berlin fahndet nach einem Unbekannten – die Seite „Truth24“ macht aus ihm einen muslimischen Asylbewerber

In einem Artikel von Truth24 wird behauptet, die Polizei habe ein halbes Jahr eine Vergewaltigung durch einen muslimischen Asylbewerber vertuscht. Das ist falsch. Über den Täter ist nichts bekannt – und gesucht wird er wegen sexueller Nötigung. Die Polizei begründet, weshalb sie mit dem Fall spät an die Öffentlichkeit ging. 18.10.19

Polizei

Marburg: „Truth24“ verbreitet falsche Behauptungen zu Angriff auf der Kirmes

Nach einem gewaltsamen Zwischenfall auf der Kirmes in Marburg verbreitet die Seite Truth24 falsche Spekulationen zur Nationalität der Tatverdächtigen. Richtig ist: Ein 16-Jähriger schoss mit einer Schreckschusspistole auf eine Gruppe und wurde daraufhin mit einem Messer verletzt. 18.10.19

Polizei

Mutmaßliche Sexualstraftat in Stralsund 2019: Nein, dieser Fahndungsaufruf ist nicht mehr aktuell

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung suchte die Polizei einen Tatverdächtigen einer mutmaßlichen Sexualstraftat in Stralsund. Der Mann stellte sich am 12. Oktober der Polizei, die daraufhin die Fahndung beendete. Der Aufruf wird im Netz trotzdem weiter verbreitet.17.10.19

Polizei

Keine Belege für Gruppenvergewaltigung nach Oktoberfest 

Die Seite Truth24 bezeichnet einen mutmaßlichen sexuellen Übergriff in München als Gruppenvergewaltigung, obwohl dazu keine Hinweise vorliegen. Zudem stellt der Artikel falsche Behauptungen zur Statistik bei Vergewaltigungen auf. 16.10.19

Polizei

Missbrauch in einer Dating-App gestanden? Ja, die Polizei Detmold fahndet mit Fotos nach einem jungen Mann

Im Netz teilen viele Nutzer einen Fahndungsaufruf samt Fotos eines jungen Mannes. Manche Nutzer vermuten eine Falschmeldung. Doch die Meldung stammt tatsächlich von der Polizei und ist noch aktuell.15.10.19

Polizei

Nein, Sicherheitsbehörden erwarten keine „Terrorwelle in ganz Deutschland“

Aufgrund einer großen Polizei- und Bundeswehrübung diese Woche wird in einem Youtube-Video behauptet, Sicherheitsbehörden rechneten mit einer „landesweiten Terrorwelle“. Das stimmt nicht, wie das baden-württembergische Innenministerium uns mitteilt.15.10.19

Polizei

Nein, in Weilheim wurden keine Koran-CDs mit Chemikalien gefunden

Seit Jahren teilen Menschen eine Falschmeldung über Briefe mit Weihnachts-CDs, die mit giftigen Chemikalien präpariert seien. Aktuell kursiert sie wieder auf Facebook.11.10.19

Polizei

Staatsanwaltschaft: Sexueller Übergriff in Bayern im September 2019 war keine „versuchte Vergewaltigung“

Die Seite „Truth24“ verbreitet eine Meldung über einen sexuellen Übergriff auf eine junge Rollstuhlfahrerin, der sich im September in Bayern ereignete. In der Überschrift des Artikels wird fälschlicherweise von einer versuchten Vergewaltigung berichtet. 30.09.19

Polizei

Nein, mit diesem silbernen Auto wurde nicht versucht, Kinder in Herne zu entführen

Auf Facebook wird ein Foto eines Autos geteilt, mit dem angeblich jemand in Herne unterwegs sei und versuche, Kinder zu entführen. Die Polizei Bochum stellt jedoch klar: Es gab keine Entführung oder versuchte Entführung von Kindern.26.09.19

Polizei

„Philosphia Perennis“ veröffentlicht irreführende Liste von Fällen, bei denen angeblich Ausländer Personen vor Züge stießen

In einem Beitrag von „Philosophia Perennis“ werden 21 Fälle aufgelistet, in denen Menschen vor Züge oder auf Gleise gestoßen wurden. Dazu wird behauptet, dass es sich um eine Liste „ausländischer Gleisschubser“ handele. Das ist jedoch falsch. 24.09.19

Polizei

Der Fahrer, der in Berlin mit einem SUV in eine Menschengruppe raste, ist Deutscher

Nach einem Verkehrsunfall in Berlin, bei dem ein Porsche Macan – ein SUV – in eine Gruppe Menschen fuhr, kursiert auf Facebook das Gerücht, der Fahrer sei Marokkaner. Das ist falsch. 18.09.19

Polizei

Die Polizei berichtete nicht über die Vergewaltigung einer 13-Jährigen in Graz – zum Schutz des Opfers

In einem Leserbrief in der „Kleinen Zeitung“ in Österreich wird behauptet, über eine Vergewaltigung einer 13-Jährigen sei 2018 von der Polizei nicht berichtet worden, weil Ausländer beteiligt waren. Die Polizei bestreitet das. Der Grund sei der Schutz des Opfers gewesen.10.09.19

Polizei

Der Brief eines angeblichen Kommissars aus Chemnitz ist eine Fälschung

In einem Brief eines angeblichen Kommissars aus Chemnitz wird behauptet, die Polizei habe einen Übergriff auf zwei Mädchen beim Bürgerfest Chemnitz durch junge Männer mit Migrationshintergrund verschwiegen. Laut Polizei Chemnitz und dem Veranstalter hat es den Vorfall nicht gegeben. 09.09.19

Polizei

Ja, dieses Video zeigt eine Schlägerei in Berlin-Neukölln im August 2019

Ein tausendfach in Sozialen Netzwerken geteiltes Video zeigt eine Gruppenschlägerei in Berlin. Die Polizei bestätigt, dass es Ende August in der Weserstraße in Neukölln aufgenommen wurde. Die Angaben über das Video sind korrekt.05.09.19

Polizei

Ja, dieses Video ist echt, aber Wiesbaden ist so sicher wie seit 1984 nicht mehr

Ein vielfach geteiltes Video auf Facebook zeigt eine Szene in Wiesbaden-Biebrich, bei der sich zwei Personengruppen anschreien und mit Gegenständen bewerfen. Das Video ist authentisch. Dass Wiesbaden immer unsicherer werde, wie in der Video-Beschreibung behauptet wird, ist allerdings nicht richtig.30.08.19

Polizei

Kindesentführung mit weißem Lieferwagen? Wie ein Gerücht von 2012 wieder Eltern verunsichert

Ein Facebook-Beitrag aus dem Jahr 2012 wurde in den letzten 24 Stunden von mehr als 12.500 Personen geteilt. Darin werden Eltern gewarnt, ein Mann in einem weißen Lieferwagen versuche, Kinder zu entführen. Der Beitrag wurde schon vor sieben Jahren entkräftet.08.07.19

Polizei

Nein, der Polizist in Ostritz und der Neonazi-Sänger „Lunikoff“ sind nicht dieselbe Person

Im Einsatz bei einem Neonazi-Festival in Ostritz geriet ein Polizist in den Fokus, weil er Aufnäher mit Bezügen zu Kreuzrittern und Spartanern trug. Nun vergleicht ihn eine Fotomontage mit dem rechtsextremen Sänger Michael Regener.25.06.19

Polizei

Ja, in Ostritz trug ein Polizist Aufnäher mit Bezügen zu Kreuzrittern und Spartanern

Beim Rechtsrock-Festival im sächsischen Ostritz am vergangenen Wochenende machte im Netz ein Foto eines Polizisten die Runde. Er trug Aufnäher auf seiner Weste, die angeblich Sympathien für die rechte Szene symbolisieren sollen.24.06.19

Polizei

Dieses Foto stammt nicht von den „Ende Gelände“-Aktionstagen, sondern von den Stuttgart-21-Protesten im Jahr 2010

Ein Tweet stellt ein Foto von den Stuttgart-21-Protesten 2010 fälschlicherweise in den Kontext der jüngsten „Ende Gelände“-Aktionen im rheinischen Braunkohlerevier.24.06.19

Polizei

Flucht in Köln: Psychisch kranker Straftäter bereits Mitte April gefasst

Eine Facebook-Seite teilt das Bild eines verurteilten Straftäters und behauptet, dass dieser flüchtig sei. Der Mann wurde jedoch längst gefasst. 30.04.19

Polizei

Falscher Suchaufruf in Koblenz: Nein, dieses Mädchen wird nicht vermisst

Eine junge Frau veröffentlichte auf Facebook das Foto eines vermeintlich vermissten Mädchens aus dem Raum Koblenz. Innerhalb von 24 Stunden wird der Beitrag von 9000 Nutzern geteilt. CORRECTIV ist der Sache nachgegangen. 05.04.19

Polizei

Toter in Wuppertal: keine Hinweise auf Ebola

Nach dem Fund eines toten Mannes in Wuppertal, kursieren im Netz Gerüchte über eine mögliche Ebola-Infektion. Mehrere Artikel der Kölner Boulevardzeitung „Express“ mit irreführenden Überschriften heizen die Stimmung an. Die Polizei hat keine Hinweise auf Ebola. Eine Obduktion ist für morgen geplant.18.02.19

Polizei

Nein, der Amokfahrer von Bottrop war kein Bosnier

Auf Facebook kursiert die Behauptung, der Amokfahrer von Bottrop und Essen wäre Bosnier oder habe bosnische Wurzeln. Das ist falsch, es handelt sich bei dem Attentäter um den deutschen Staatsbürger Andreas N. 10.01.19

Polizei

Ja, Facebook-Video von Schlägerei wurde in Gelsenkirchen aufgenommen

Auf Facebook wird derzeit ein Video geteilt, das eine Schlägerei in Gelsenkirchen zeigen soll. Die Beteiligten hätten einen libanesischen Migrationshintergrund, heißt es. CORRECTIV hat recherchiert, ob das stimmt. 18.12.18

Polizei

Nein, die Polizei in NRW hat keine Anweisung, Verbrechen von Ausländern zu vertuschen

Auf Facebook kursiert wieder eine angebliche Vorschrift für die Polizei in Nordrhein-Westfalen: laut dieser sollen von Ausländern begangene Straftaten vertuscht werden. Die Vorschrift ist gefälscht. Und die Fälschung nicht neu. Sie machte bereits 2017 die Runde.18.12.18

Polizei

Polizisten nehmen ihre Helme vor Gelbwesten in Südfrankreich ab, um Spannung abzubauen

Ein Video von helmlosen Polizisten wird mit einem falschen Drehort und falschem Kontext auf Facebook geteilt.04.12.18

Polizei

Verprügelter Journalist, Polizisten ohne Helme? Henryk Stoeckl verbreitet unverifizierte Informationen über französische Gelbwesten

Der rechte Influencer Henryk Stoeckl teilt Videos auf seinem Facebook-Profil mit teilweise irreführende Informationen.04.12.18

Polizei

Ein wohnungsloser Mann soll eine 17-Jährige aus Unkel getötet haben

In Sankt Augustin in Nordrhein-Westfalen soll ein 19-Jähriger eine 17-Jährige umgebracht haben. Er hat die Tat gestanden. Er ist kein Flüchtling, lebt aber in einem Wohnungskomplex, in dem auch Flüchtlinge leben.03.12.18

Polizei

Polizei: kein toter Demonstrant in Paris

Die Seite „AfD Ilmkreis-Gotha“ hat auf Facebook die vermeintliche „Eilmeldung“ verbreitet, in Paris sei ein Demonstrant erschossen worden. Als Beleg soll ein Video dienen, auf dem zu sehen ist, wie eine Person zusammensackt. Die Polizei Paris dementiert einen Todesfall. 26.11.18

Polizei

Schmierereien auf Friedhof in Northeim: Täter weiter unbekannt

Hakenkreuze und ein Anarchiezeichen schmierten Unbekannte Anfang November auf mehrere muslimische Grabsteine in Northeim. Im Netz behaupten Nutzer nun wahlweise die Täter seien „arabisch sprechende Männer“, „Araber“ oder „Nazis“. Richtig ist: Die Täter sind weiter unbekannt. 19.11.18

Polizei

Vermisstes Mädchen aus Esslingen ist wieder aufgetaucht

Auf Facebook kursiert das Foto eines Mädchens, das angeblich vermisst wird. Doch es ist längst wieder aufgetaucht. 14.11.18

Polizei

Mutmaßliche Täter von Freiburg laut Behörden nicht auf Erdogan-Liste

Mehrere Facebook-Nutzer teilen ein Bild mit der Behauptung, Erdogan habe Deutschland vor den mutmaßlichen Tätern der Gruppenvergewaltigung in Freiburg gewarnt. Behörden dementieren das. 06.11.18

Polizei

Nein, Freiburger Gegendemonstranten warfen nicht mit Flaschen und Steinen

Nach einem schweren sexuellen Übergriff auf eine 18-Jährige organisierte die AfD am Montag eine Kundgebung in Freiburg. Es kamen auch mehr als 1500 Gegendemonstranten. Diese, so behauptet eine Facebookseite, hätten mit Steinen und Flaschen geworfen. Stimmt das? 31.10.18

Polizei

Nein, Oldenburger Polizeibeamte grüßten nicht die AfD

Grüßten Oldenburger Polizeibeamte mit einer Deutschlandflagge die AfD? Das behauptete der niedersächsische AfD-Politiker Armin-Paul Hampel auf Facebook. Die Polizei Oldenburg widerspricht. 30.10.18